Wappen mit Schriftzug "Landkreis Schwäbisch Hall"

Volltextsuche

deutsch  englisch  französisch   russisch   türkisch   polnisch
Baumstamm
Baumstamm
 
Frühling an der Jagst
Frühling an der JagstKirschblüte
Kirschblüte

Darstellung

Darstellung verkleinernDarstellung auf Browserstandard zurücksetzenDarstellung vergrößern

Seiteninhalt

Städte & Gemeinden

Sie befinden sich hier: Startseite » Landkreis » Städte & Gemeinden

Crailsheim

Kontakt:
Stabsstelle von Oberbürgermeister Rudolf Michl
Franz Kasimir
Marktplatz 1
74564 Crailsheim
Fon: 07951/403-292
Fax: 07951/403-121
info@crailsheim.de
http://www.crailsheim.de

  • Einwohner: 33.126
  • Fläche: 10.908 ha
  • Orts-/Stadtteile: 8
  • Höhenlage: 360m - 542m ü. NN.

Geschichte

Stadtmauer Grabenstraße Crailsheim

Crailsheim hat eine wechselvolle Geschichte. Noch heute erinnern sich die Einwohner dankbar daran, dass ihre Stadt anno Domini 1380 von der Bürgermeisterfrau gerettet wurde. Damals, als die verbündeten Reichsstädte Hall, Rothenburg und Dinkelsbühl Bewaffnete los schickten um die Stadt zu erobern.

Crailsheim, das zum Herrschaftsgebiet derer von Hohenlohe gehörte, sollte dafür büßen - so erzählt man sich -, dass der Graf den Nachbarstädtern Unrecht angetan hatte. Das Kriegsvolk wollte die Stadt aushungern, nachdem es vergeblich versucht hatte, Crailsheim zu erobern. Ein paar Frauen hatten sich eine Kriegslist ausgedacht, die ihren Ruhm für alle Zeiten begründete. Sie haben die letzten Mehlvorräte zusammen gekratzt, Horaffen daraus gebacken und dieses köstliche Gebäck über die Stadttore geworfen, den staunenden Feinden zum Fraße. Dass die Frau Bürgermeisterin, um der List gehörenden Nachdruck zu verleihen, auf die Mauer geklettert ist und dem Kriegsvolk ihren - mit Verlaub - prallen, blanken Hintern entgegen gestreckt hat, war ein Geniestreich. Junge Leute nennen das heute anerkennend: "cool". Die Rechnung ging auf. Von so viel Brot und Speck geblendet, zogen die Belagerer entmutigt ab.

Crailsheim war gerettet und hat seitdem den Spitznamen "Horaffen". Horaffen waren ein heidnisches Opfergebäck in Form zweier nach oben offenen Hörner. Die Crailsheimer sind stolz darauf, denn welche Stadt kann schon von sich sagen, mit friedlichem Gebäck und einem üppigen "Blanken" über Lanzen und Hellebarden gesiegt zu haben.

Die Crailsheimer feiern noch heute, mittwochs vor Fastnacht, alljährlich ihren Stadtfeiertag. Da werden fast 10.000 Hefe-Horaffen an die Kinder verschenkt.

Die weiteren Zeitläufe sind an Crailsheim nicht spurlos vorüber gegangen. Es ist 1399 in den Besitz derer von Hohenzollern gefallen. Diese regierten bis der letzte Markgraf von Ansbach anno 1791 abdankte. Jetzt schwangen die Preußen das Zepter. Die Crailsheimer waren in der Folge von Kriegswirren ab 1806 bayerische Untertanen. Deren Herrschaft währte nur ein paar Jahre.

Seit 1810 schließlich sind die Crailsheimer Württemberger, was sich auch in ihrem Dialekt niedergeschlagen hat. Das so vertraute Hohenlohisch hat mittlerweile eine schwäbische Färbung bekommen. Seit 1972 ist Crailsheim Große Kreisstadt.

Wirtschaft

Weltweit operierende Firmen wie zum Beispiel Procter & Gamble, Voith, das "Packaging-Valley" mit Bosch, Schubert, Groninger oder HBC-radiomatic und Böhme tragen den Namen Crailsheims weit über die Stadtgrenzen hinaus. Tüchtige Handwerker und Bauern zeugen von dem Fleiß der Hohenloher.

Einen Teil der 20.000 wertvollen Arbeitsplätze stellt in Crailsheim die Lebensmittelindustrie zur Verfügung, so VION, das Milchwerk mit Käserei, die Großbäckerei Zimmermann und der Maultaschenhersteller Bürger.

Sehenswertes und Kultur

Volksfest Crailsheim

Crailsheim liegt an der Jagst inmitten einer intakten Landschaft. Der herbe Reiz der Hohenloher Ebene mit ihrem klaren, weiten Himmel, ihren Wiesen, Wäldern und sanften Hügeln, wo die Luft noch nach Natur schmeckt, ist ein Ausflugsziel, das die Menschen anzieht.

Viele Besucher kommen von weit her, um per pedes oder mit dem Fahrrad die gute Luft des Jagsttals und seiner stillen Nebentäler zu genießen.

Besonders stolz sind die Crailsheimer auf die vielen kulturellen Aktivitäten in ihrer Stadt - Theateraufführungen, Lesungen, Kabarett, Kunstausstellungen und Konzerte aller möglichen Musikrichtungen, von der Klassik bis zur Musik unseres Jahrhunderts wie Rock oder Jazz.

Das Top-Ereignis im Jahresablauf ist das Fränkische Volksfest im September, das seine Ursprünge im Jahre 1841 hat. Jährlich abwechselnde farbenprächtige Festzüge, ein großflächiger Vergnügungspark und gewerbliche Ausstellungen lassen die Menschenmassen von weit her nach Crailsheim strömen.

Beliebt sind auch das Kulturwochenende, das Wirtefest, der Onolzheimer Hammeltanz, die Roßfelder Sichelhenket sowie vor allem auch das Goldbacher Lichterfest. Weitere Festlichkeiten und Events sind über das ganze Jahr verstreut.

Diese Seite ausdrucken
 

Weitere Informationen

Neues aus den Kommunen

Lesen Sie die aktuelle Nachrichten im Menüpunkt "Aktuelles" nach.

Weiter zur Rubrik "Neues aus den Kommunen"

Online-Kommunen BW

Alle Kommunen in BW mit ihren Webauftritten können Sie hier abrufen.

Weiter zur Homepage "Online Kommunen BW"

Landratsamt Schwäbisch Hall | Münzstraße 1 | 74523 Schwäbisch Hall | Fon: 0791/755-0 | Fax: 0791/755-7362