Landkreis Schwäbisch Hall

Seitenbereiche

A-a a-A
Menü öffnen

Weitere Informationen

Neues aus den Kommunen

Lesen Sie die aktuelle Nachrichten im Menüpunkt "Aktuelles" nach.

Weiter zur Rubrik "Neues aus den Kommunen"

Online-Kommunen BW

Alle Kommunen in BW mit ihren Webauftritten können Sie hier abrufen.

Weiter zur Homepage "Online Kommunen BW"

Untermünkheim

Kontakt:
Bürgermeister Christoph Maschke
Bürgermeisteramt Untermünkheim
Hohenloher Straße 33
74547 Untermünkheim
Fon: 0791/97087-0
Fax: 0791/97087-30
E-Mail schreiben
Weiter zur Homepage

  • Einwohner: 3.020
  • Fläche: 2.715 ha
  • Orts-/Stadtteile: 15
  • Höhenlage: 262 m bis 399 m ü. NN. 

Geschichte

Ortsansicht Untermünkheim
Ortsansicht Untermünkheim

Über die Anfänge der Besiedlung Untermünkheims fehlen schriftliche Zeugen. Eine erste schriftliche Urkunde gibt es aus dem Jahre 1216, in welcher ein Konrad de Munckheim genannt wird. Die Edelleute von Münkheim lassen sich in den folgenden Jahrhunderten als Hohen-loher Vasallen, aber auch als Comburger Äbte und nach 1507 als Haller Bürger in den Schriften finden. Im 16. Jh. gehen Burgen, Besitzungen und Güter in reichsstädtischen Besitz über. Von den Burgen ist heute nur noch das „Senftschlößchen“ im Ort und der Erdhügel des „Wasserschlösschens“ über dem Kocher zu sehen.

Die Lage Untermünkheims im tief eingesenkten Muschelkalktal des Kochers bestimmte seine wirtschaftliche Bedeutung. 1847 waren die Einwohner „größtenteils Wirte, Handwerker, Fuhrleute und Taglöhner“. Die Landwirtschaft in den Talflanken war mühsam, weshalb die vielen Kleinbauern auf zusätzlichen Verdienst angewiesen waren. Von 1955 – 1958 ordnete die Flurbereinigung in Enslingen und Übrigshausen die Besitz- und Bewirtschaftungsverhältnisse neu.

Die drei ehemals selbständigen Gemeinden Untermünkheim, Enslingen und Übrigshausen haben sich seit der Gemeindereform 1971 zu einem neuen, harmonischen Gemeinwesen entwickelt. Die Gemeinde Untermünkheim ist heute ein attraktiver Wohn- und Gewerbestandort mit hervorragenden Gewerbe- und Wohnbauplätzen und einer guten Infrastruktur. Die sogenannte weiche Infrastruktur wird ständig weiter ausgebaut, um attraktive Angebote für Kinder, Jugend, Familie und Senioren zu bieten. Beispiele sind:

- Seniorenbus
- Untermünkheim auf dem Weg zur sorgenden Gemeinde – niederschwellige Angebote
- Mittagstisch für Senioren zusammen mir den Grundschulkindern
- erweitertes Nachmittagsangebot an der Grundschule
- Ferienprogramm
- Kneippanlage am Kocher (in Planung)
- Mehrgenerationenspielplatz (in Planung)
- Bike-Park

 

Wirtschaft

Gewerbe und Handwerk sind in Untermünkheim in vielfältiger Weise vertreten. Die Gewerbeflächen sind verkehrsgünstig an der B 19 und an der A 6 gelegen. Attraktive Gewerbegebiete liegen in unmittelbarer Autobahnnähe.

Aktuell ist ein Interkommunales Gewerbegebiet mit der Gemeinde Braunsbach im Entstehen.

Sehenswürdigkeiten & Besonderheiten

Kirche in Untermünkheim
Kirche Untermünkheim

In der Gemeinde stehen drei sehenswerte Kirchen, St.-Kilians-Kirche in Untermünkheim, Filialkirche St. Martin in Übrigshausen sowie die St.-Briccius-Kirche in Enslingen. Das Untermünkheimer Pfarrhaus bildet am Marktplatz mit der rückwärtig angrenzenden Kilianskirche (1788) und dem Rößler-Museum den Ortsmittelpunkt. Das Rößler-Museum wurde 1983 in einem alten Gebäude aus dem 16. Jh. nördlich der Kirche eingerichtet. Im damaligen „Kleinmuseum“ gibt es bemalte Möbel, so genannte Bauernmöbel aus der Zeit des 18. Jh. bis zur Mitte des 19. Jh. zu sehen. Den Exponaten aus der Werkstatt der Untermünkheimer Schreinermeister Vater Heinrich Rößler (1751 – 1832) und Sohn Johann Michael Rößler (1791 – 1849) kommen, neben dem örtlichen Meister Glessing, besondere Bedeutung zu. Letzteren ist auch die einmalige Ausgestaltung der benachbarten Kilianskirche von 1788 mit Rocaillen im Rokokostil zuzuschreiben.
Die Ruine „Geyersburg“ liegt auf einer Anhöhe etwa 300 m südlich des Lindenhofs und ist nur zur Fuß erreichbar. Über das genaue Alter der Anlage gibt es keine Angaben.
Das „Senftschlößchen“ aus dem Jahr 1515 wurde kürzlich originalgetreu renoviert und hat 2006 den Denkmalschutzpreis Baden-Württemberg erhalten.
Entlang des Kochers verläuft der zunehmend an Bedeutung gewinnende Kocher-Jagst-Radweg.

Feste und Kultur

Museum von außen
Museum von außen

Fester Bestandteil des öffentlichen Lebens sind die Feste der verschiedenen Vereine und Gruppierungen. Ob Weinfest, Schlachtfest, Serenadenabend, Sportwoche oder Konzerte, die Vereine und Gruppierungen bieten ein vielfältiges und abwechslungsreiches Jahresprogramm. 

Weitere Informationen

Neues aus den Kommunen

Lesen Sie die aktuelle Nachrichten im Menüpunkt "Aktuelles" nach.

Weiter zur Rubrik "Neues aus den Kommunen"

Online-Kommunen BW

Alle Kommunen in BW mit ihren Webauftritten können Sie hier abrufen.

Weiter zur Homepage "Online Kommunen BW"