Landkreis Schwäbisch Hall

Seitenbereiche

A-a a-A

Breitbandausbau im Landkreis Schwäbisch Hall: Spatenstich Gewerbegebiet Blaufelden

[Artikel vom 29.07.2022]

Bürgermeisterin Petra Weber, die Mitarbeiter des Zweckverbands Breitband sowie Vertreter des Ingenieurbüros, der Tiefbaufirma und des Providers NetCom BW treffen sich am 12. Juli bei strahlendem Sonnenschein im Gewerbegebiet Wolfschlag, um gemeinsam auf den Beginn des Tiefbaus anzustoßen.
„Ich freue mich außerordentlich, dass nun der Spatenstich in Blaufelden erfolgt. Auch wenn das Fortschreiten des Ausbaus für die Gewerbetreibenden und die Bürger erst von nun an sichtbar ist, sind wir schon seit vielen Jahren damit beschäftigt, die Versorgung mit schnellem Internet hier im ländlichen Raum auf einen guten, effizienten und idealerweise noch geförderten Weg zu bringen. Die Gemeinde Blaufelden gehörte zu den ersten Antragstellern, als das Projekt Breitbandausbau erstmals konkret wurde. Und nun hat das Warten ein Ende“, begrüßt Bürgermeisterin Weber die Anwesenden.

Besonders die Unternehmen im Gewerbegebiet Wolfschlag können sich freuen, denn hier beginnt der Ausbau der digitalen Infrastruktur: Im August wird die Tiefbau-Firma ALCON mit dem Verlegen der Trasse starten und bereits im November 2022 soll – gemäß Bauziel – der Tiefbau im Gewerbegebiet abgeschlossen sein.
Da es sich bei diesem Projekt mit Kosten in Höhe von ca. 18 Mio. € für das gesamte Gemeindegebiet um eine der umfangreichsten und kostenintensivsten Maßnahmen handelt, freut sich Bürgermeisterin Weber umso mehr, dass auch hier der Bund und das Land die Gemeinde wieder tatkräftig finanziell unterstützen und ihr mit Fördermitteln in Höhe von insgesamt 90 %  (50 % Bundesmittel,  40 % Landesmittel) der Gesamtkosten unter die kommunalen Arme greifen.
„Wir ‚verbuddeln‘ hier einen Teil des größten Fördervolumens, das je in den Landkreis geflossen ist – und auch hier in Blaufelden fällt der Startschuss für den Ausbau. Darauf kann man doch durchaus einmal anstoßen“, freut sich auch Landrat Bauer.

Damit alle noch unterversorgten Haushalte nun in den tatsächlichen Genuss der zukunftsweisenden Technologie Glasfaser kommen, sind ganze 48 km Trasse nötig. Um die Kosten der Baumaßnahme zu reduzieren und die Bauzeit zu verkürzen, wird dank geschickter Planung möglichst viel der bereits vorhandenen Infrastruktur genutzt.

Heinz Kastenholz, Geschäftsführer des Zweckverbands, hofft daher auf eine große Anzahl an Anschlüssen; sowohl im von Firma ALCON ausgebauten Gewerbegebiet als auch im Anschluss von der Firma Walter Bauer GmbH & Co. KG ausgebauten Gemeindegebiet. Auch der künftige Netzbetreiber NetCom BW aus Ellwangen betont, dass er sich auf eine hohe Abschlussquote freut, denn Glasfaser sei das optimale Medium für die digitale Zukunft – nicht zuletzt auch im Hinblick auf evtl. wieder steigende Corona-Fallzahlen und dem damit einhergehenden vermehrten Homeoffice.
Nach Abschluss der nun gestarteten Arbeiten wird die errichtete Infrastruktur an die NetCom BW übergeben. Binnen vier Monaten wird dann die notwendige aktive Technik zur Datenübertragung errichtet und installiert. Einzelne Bauabschnitte werden jeweils nach Fertigstellung an die NetCom BW übergeben. Im Anschluss daran kann das Netz in Betrieb genommen werden.
Insgesamt sollen auf diese Weise bis 2025 über 8.000 Gebäude im gesamten Verbandsgebiet mit zukunftsfähigen Glasfaserleitungen versorgt werden.

Im Gewerbegebiet Wolfschlag in Blaufelden können sich die Gewerbetreibenden nun auf das Internet der Zukunft freuen, (v. l.): Alisan Özcan (Geschäftsführer Tiefbau-Firma ALCON), Raphael Reichert (Bauleiter Zweckverband Breitband), Bürgermeisterin Petra Weber, Heinz Kastenholz (Geschäftsführer Zweckverband Breitband), Jürgen Kranz (Geschäfts- und Strukturentwickler NetCom BW), Christoph Axmann (Planer MRK Media AG)
Im Gewerbegebiet Wolfschlag in Blaufelden können sich die Gewerbetreibenden nun auf das Internet der Zukunft freuen, (v. l.): Alisan Özcan (Geschäftsführer Tiefbau-Firma ALCON), Raphael Reichert (Bauleiter Zweckverband Breitband), Bürgermeisterin Petra Weber, Heinz Kastenholz (Geschäftsführer Zweckverband Breitband), Jürgen Kranz (Geschäfts- und Strukturentwickler NetCom BW), Christoph Axmann (Planer MRK Media AG)

Hinweis

Die Inhalte werden vom Landratsamt Schwäbisch Hall gepflegt. Bei Fragen oder Anregungen bitte an das Landratsamt Schwäbisch Hall wenden.

Weitere Informationen