Landkreis Schwäbisch Hall

Seitenbereiche

A-a a-A

Breitbandausbau im Landkreis Schwäbisch Hall: Spatenstich Stadt Gaildorf

[Artikel vom 05.08.2022]

Eine weitere Kommune im Verbandsgebiet des Zweckverband Breitband konnte am 12. Juli bei sonnigem Sommerwetter den Beginn der Tiefbauarbeiten bekanntgeben. In Winzenweiler kamen dazu die Vertreter von kommunaler Seite mit dem Zweckverband Breitband Landkreis Schwäbisch Hall, den Ingenieuren und Tiefbauern sowie den Fördermittelgebern zusammen, um gemeinsam den Ausbau der digitalen Infrastruktur zu starten.

„Ich freue mich außerordentlich, dass wir mit den Anstrengungen des Zweckverbands nun endlich einen weiteren Schritt hin zum schnellen Internet in den Teilorten kommen. Winzenweiler und Schönberg beginnen nun, die anderen Teilorte und Höfe folgen zeitnah. Ich danke allen Beteiligten für Ihre Bemühungen und bin überzeugt, dass die Anbindung mit Breitband Zukunftspotenziale freisetzen wird", begrüßt Bürgermeister Zimmermann die Anwesenden.

Landrat Bauer, der aus terminlichen Gründen leider nicht persönlich anwesend sein konnte, lässt ausrichten, dass es ihn „mit Freude erfüllt, dass wir hier in Gaildorf den Startschuss für die nächste Baustelle des Zweckverbands Breitband geben können. Die Ausbauarbeiten schreiten an vielen Orten zügig voran und immer mehr Haushalte verfügen bereits über einen Glasfaseranschluss im Keller. Ich freue mich, dass es hier auch bald so weit sein wird.“

Planung und Projektierung dieser Baumaßnahme übernimmt die Firma s&p Beratungs- und Planungsgesellschaft mbH; die Ausschreibung über die Tiefbauleistung konnte die Firma Infratech Bau für sich entscheiden – beides Unternehmen mit viel Erfahrung und Renommee im Bereich des Breitbandausbaus.
Zur Freude aller Beteiligten gelang es den Planern, in Gaildorf unter der Kostenschätzung aus der Antragsstellung zu bleiben. Nichtsdestotrotz handelt es sich bei der Baumaßnahme um einen kostenintensiven Schritt – denn die Ausgaben für den auf wirtschaftlicher aber auch auf privater Ebene lang ersehnten Ausbau belaufen sich auf insgesamt ca. 9 Mio. Euro. Hiervon muss aber, dank großzügiger Förderung, die Stadt nur einen Anteil von ca. 10 % selbst aufbringen. Der restliche Betrag wird zu 50 % vom Bund und zu 40 % vom Land gefördert.

Eine Vertreterin vom Ministerium des Inneren, für Digitalisierung und Kommunen Baden-Württemberg erklärt daher stolz: „Die Landesregierung will mit einer konsequenten Breitbandförderung die Gigabitfähigkeit der Netze erreichen und das Land fit für die digitale Zukunft machen. Früher waren Faktoren, wie der kurze Weg zur nächsten Autobahn oder günstige Grundstückspreise maßgeblich, heute sind es auch die Up- und Downloadgeschwindigkeiten. Der Wohlstand und das Wachstum einer Kommune hängen immer mehr von den örtlichen digitalen Voraussetzungen ab. Auch die Zukunft von Gaildorf wird digital sein. Mit dem Spatenstich bauen Sie vor Ort ganz konkret an dieser Zukunft. Das Land beteiligt sich mit einer Förderung von 3,6 Mio. €. Dem Projekt wünschen wir einen guten und vor allem zügigen Verlauf!"

Dem kann sich Heinz Kastenholz, Geschäftsführer des Zweckverbands Breitband, nur anschließen und ergänzt: „Ich freue mich sehr, dass in den Teilorten Schönberg und Adelbach dank vorausschauender Planung seitens der Stadt Gaildorf eine bestehende Vorverrohrung genutzt werden kann. So konnte eine Reduzierung der Kosten erreicht werden.“

Damit die Digitalisierung in die unterversorgten 140 Haushalte tatsächlich Einzug hält, wird die Tiefbau-Firma Infratech ca. 35 Kilometer Trassen neu verlegen. 1 ½ km Kabel können hierbei in die bereits vorhandenen Leerrohre eingezogen werden.
Die errichtete Infrastruktur wird dann an den künftigen Netzbetreiber NetCom BW aus Ellwangen übergeben. Binnen 4 Monaten nach der Netzübergabe wird dann die notwendige aktive Technik zur Datenübertragung errichtet und installiert.

In Gaildorf können sich die Bürger zukünftig auf schnelles Internet freuen, (v. l.): Heinz Kastenholz (Geschäftsführer Zweckverband Breitband), Bürgermeister Frank Zimmermann, Manfred Sonner (Verbandsbaumeister), Andreas Reissaus (Bereichsleiter Netzbau der Tiefbaufirma Infratech Bau), Eugen Malinotschka (Planer von s&p Beratungs- und Planungsgesellschaft mbH), Ali Ötztürk (Bauleiter Infratech Bau), Beate Schaubhut (Vertreter des Ministeriums des Inneren, für Digitalisierung und Kommunen Baden-Württemberg)
In Gaildorf können sich die Bürger zukünftig auf schnelles Internet freuen, (v. l.): Heinz Kastenholz (Geschäftsführer Zweckverband Breitband), Bürgermeister Frank Zimmermann, Manfred Sonner (Verbandsbaumeister), Andreas Reissaus (Bereichsleiter Netzbau der Tiefbaufirma Infratech Bau), Eugen Malinotschka (Planer von s&p Beratungs- und Planungsgesellschaft mbH), Ali Ötztürk (Bauleiter Infratech Bau), Beate Schaubhut (Vertreter des Ministeriums des Inneren, für Digitalisierung und Kommunen Baden-Württemberg)

Hinweis

Die Inhalte werden vom Landratsamt Schwäbisch Hall gepflegt. Bei Fragen oder Anregungen bitte an das Landratsamt Schwäbisch Hall wenden.

Weitere Informationen