Landkreis Schwäbisch Hall

Seitenbereiche

A-a a-A

Der gute Zweck gewinnt auch dieses Mal!

[Artikel vom 19.05.2020]

890 Jugendliche beteiligten sich im Landkreis Schwäbisch Hall am 05.12.2019 bei der Aktion „Mitmachen Ehrensache“. Das sind 42 Jugendliche mehr als beim Aktionstag 2018. Einen Tag lang jobbten sie bei insgesamt 432 Arbeitgebern im Kreis, um den Erlös für einen guten Zweck zu spenden. Nun konnten die erarbeiteten Spenden zu gleichen Anteilen in Höhe von 2.750 € an neun ausgewählte Projekte innerhalb und außerhalb des Landkreises Schwäbisch Hall übergeben werden.

Die landesweite Aktion wird seit 2005 jährlich im Landkreis Schwäbisch Hall umgesetzt. Jedes Jahr am Aktionstag, der in Verbindung mit dem Internationalen
Tag des Ehrenamts stattfindet, tauschen Schülerinnen und Schüler die Schulbank gegen einen Tag in der Berufswelt bei einem Arbeitgeber ihrer Wahl. Der so
verdiente Lohn wird über die Betriebe abgerechnet und fließt in einen Spendenpool für den guten Zweck. Die Aktion „Mitmachen Ehrensache - Jobben für
einen guten Zweck“ steht unter der Schirmherrschaft von Landrat Gerhard Bauer und wird von Kreisjugendreferent Dietmar Winter in Zusammenarbeit mit dem
Kreisjugendring Schwäbisch Hall e. V. organisiert. Dass der Aktionstag jedes Jahr umgesetzt werden kann, gelingt auch dank der Unterstützung der Wirtschaftsförderungsgesellschaft des Landkreises und der Sparkasse Schwäbisch Hall-Crailsheim.

Für den nicht unwesentlichen Erfolg von „Mitmachen Ehrensache“ stehen aber auch acht Jugendliche, die als Botschafterinnen und Botschafter der Aktion an ihrer Schule für die Teilnahme motivieren und werben. Jugendliche haben sich vorab im Aktionsbüro gemeldet und wollten sowohl bei den Planungen unterstützen als auch die geförderten Projekte mit auswählen, welche die erarbeiteten Gelder als Spenden erhalten. „Den Jugendlichen fällt es leichter“, so Dietmar Winter, „ihre Mitschüler und Mitschülerinnen zu motivieren, hier am Aktionstag von Mitmachen Ehrensache teilzunehmen. Dies sehen wir an den Teilnehmerzahlen der jeweiligen Schulen. Da ist das ASG in Crailsheim mit 180 Teilnehmern und Teilnehmerinnen an diesem Tag einfach unangefochten auf Platz 1 der ganzen Schulen im Landkreis. Das liegt meiner Meinung auch daran, dass die Botschafter und Botschafterinnen in den Klassen direkt für die Teilnahme werben.“

Nun hätte Ende Mai eigentlich die Scheckübergabe im Landratsamt an die Vertreter der jeweiligen Organisationen und Einrichtungen stattfinden sollen. „Nur leider“, so Dietmar Winter, „macht uns Corvid-19 einen Strich durch die Rechnung. Die Scheckübergabe musste nun leider abgesagt werden.

„Wir hatten uns schon alle sehr darauf gefreut, die Vertreter der jeweils begünstigten Organisationen bei uns hier im Landratsamt begrüßen zu dürfen“, so Dietmar Winter und Clara Egetemeyr aus Crailsheim, Botschafterin am Albert-Schweitzer-Gymnasium, ergänzt: „Für uns Botschafter ist neben dem Aktionstag der Tag der Scheckübergabe ein spannender Tag von Mitmachen Ehrensache, da wir hier mit den Vertretern der von uns ausgewählten Projekten zusammenkommen und wir die Freude dieser über die erhaltene Spenden, die ja komplett von den Jugendlichen erarbeitet wurde, spüren und hören können. Das Gefühl, etwas tolles erreicht zu haben, freut uns sehr!“

„Die Botschafterinnen und Botschafter des Aktionstags haben auch für das Aktionsjahr 2019 eine gelungene Auswahl getroffen“, fasste Landrat Gerhard Bauer zusammen, „denn ich habe sie mir natürlich im Vorfeld auch alle angeschaut“.

Mit dem Spendenergebnis von 2019 kann man in der Arbeit der Organisationen und Einrichtungen etwas bewegen“, betonte Werner Benz vom Kreisjugendring und hofft, dass sich die beeindruckend hohe Teilnehmerzahl auch trotz der derzeitigen Situation bei den Firmen beim nächsten Aktionstag am 07.12.2020 wiederholen lässt.

Landrat Gerhard Bauer war es trotz der abgesagten Scheckübergabe ein großes Anliegen, allen am Aktionstag engagierten Jugendlichen für ihren sehr beeindruckenden Einsatz zu danken. „Weiterhin“, so Kreisjugendreferent Dietmar Winter, „möchten wir den zahlreichen Unternehmen, Einrichtungen wie aber auch den Schulen unseren Dank aussprechen, denn ohne sie wäre die Aktion Mitmachen Ehrensache nicht möglich. Sie geben den jungen Menschen an diesem Tag die Möglichkeit, Gutes zu tun und auch wertvolle Einblicke in die Arbeitswelt zu erlangen. Dass dabei die Betriebe bereit sind, diesen Aufwand zu leisten, freut uns sehr“.

Die Spenden aus der Aktion 2019 in Höhe von jeweils 2.750 Euro gingen innerhalb des Landkreises an das Frauen- und Kinderschutzhaus Schwäbisch Hall, den Kinderschutzbund Schwäbisch Hall, die Klinikclowns Schwäbisch Hall und die Pro Familia Schwäbisch Hall.
Weiter wurden fünf internationale Hilfsprojekte mit jeweils 2.750 Euro 

v.l.n.r. Schirmherr Landrat Gerhard Bauer und Kreisjugendreferent Dietmar Winter präsentieren den Gesamtscheck. Foto: Landratsamt Schwäbisch Hall
v.l.n.r. Schirmherr Landrat Gerhard Bauer und Kreisjugendreferent Dietmar Winter präsentieren den Gesamtscheck. Foto: Landratsamt Schwäbisch Hall

Hinweis

Die Inhalte werden vom Landratsamt Schwäbisch Hall gepflegt. Bei Fragen oder Anregungen bitte an das Landratsamt Schwäbisch Hall wenden.

Weitere Informationen