Landkreis Schwäbisch Hall

Seitenbereiche

A-a a-A

Fährtensuche im Fahrradsattel

[Artikel vom 15.06.2020]

Zu einer „RadSCHNITZELJAGD“ laden diesen Sommer der Landkreis und der Hohenlohe + Schwäbisch Hall Tourismus e.V. ein. Vom 21. Juni bis 18. Oktober können Einheimische wie Gäste an der Fahrrad-Rallye teilnehmen und dabei auf vier Routen Ausflugsziele und Strecken für den Alltag entdecken. Bei der Outdoor-Aktion werden mit dem Fahrrad Stationsschilder angefahren, die neben einem Teil des Geheimcodes auch die Fährte zum nächsten Wegpunkt verraten.
„Die RadSCHNITZELJAGD ist kein Wettrennen. Jeder kann für sich entscheiden wann und in welchem Tempo er die Routen abfährt. Machen Sie mit und Sie werden sehen, wie viel Freude es macht, die Region vor der eigenen Haustür mit dem Fahrrad zu erkunden,“ so Landrat Bauer. Und mitmachen lohnt sich: Unter allen Teilnehmenden, die mindestens eine Route abgefahren haben, werden nach Ende des Aktionszeitraums Gutscheine von Fahrradhändlern aus der Region im Wert von 50 € verlost. Bei mindestens drei abgefahrenen Routen besteht die Chance auf einen 150 €-Gutschein.

Ausgiebiger Fahrrad-Genuss auf vier Routen

Die RadSCHNITZELJAGD besteht aus vier Routen quer durch den Landkreis Schwäbisch Hall mit Streckenführung durch die einzigartige Natur- und Kulturlandschaft und entlang des ausgeschilderten Radwegnetzes des Landkreises: Neben einer kürzeren Familien-Route (rund 20 km) und einer leichteren Tour (rund 30 km) bieten zwei längere Routen (40 und 50 km) ausgiebigen Fahrrad-Genuss. Unterwegs warten Freizeitideen und spannende alltägliche Ziele für kleine und große Radfahrerinnen und Radfahrer darauf, entdeckt zu werden. Die Startpunkte der vier Touren sind in Crailsheim, Satteldorf, Schwäbisch Hall und Vellberg. Die genauen Infos zu den Startpunkten sowie eine grobe Routenübersicht zur besseren Planbarkeit der Touren finden Sie im Routenflyer. Da die meisten der vier Routen in der Nähe von Bahnhöfen starten und enden, kann eine An- und Abreise bequem mit dem ÖPNV erfolgen. Die Fahrradmitnahme in den Nahverkehrszügen ist im Landkreis Schwäbisch Hall übrigens kostenfrei.
„Durch Corona mussten in diesem Jahr viele Veranstaltungen abgesagt werden und viele Freizeitaktivitäten sind nur sehr eingeschränkt möglich. Wir freuen uns, dass wir mit der RadSCHNITZELJAGD eine Aktion bieten können, an der viele Menschen teilnehmen können, die aber trotzdem dezentral funktioniert“, so die Klimaschutzmanagerin des Landkreises, Caroline Schöner. „Gerade in Corona-Zeiten ist das Fahrrad ein sinnvolles Verkehrsmittel. Fahrradfahren stärkt die Immunabwehr und die Lungen. Auch das Ansteckungsrisiko ist auf dem Fahrrad vergleichsweise gering,“ ergänzt Landrat Bauer.
Bei der RadSCHNITZELJAGD gelten die aktuellen Hygiene- und Abstandsregeln. Alle Infos und den Routenflyer gibt es auf: www.radkultur-bw.de/landkreis-schwaebisch-hall
 


Für eine fahrradfreundliche Mobilitätskultur in Baden-Württemberg
Baden-Württemberg macht sich stark für eine moderne und nachhaltige Mobilität. Der Anteil des Radverkehrs im Mobilitätsmix soll dafür deutlich gesteigert werden. Die Initiative RadKULTUR ist bereits seit 2012 eine zentrale Maßnahme des Landes bei der Förderung einer fahrradfreundlichen Mobilitätskultur. In enger Zusammenarbeit mit Kommunen und Unternehmen sowie mit der Unterstützung eines stetig wachsenden Partnernetzwerks, bietet die Initiative den Menschen positive Radfahr-Erlebnisse in ihrer individuellen Alltagsmobilität. So wird deutlich: Das Fahrrad ermöglicht es, im Alltag zeitgemäß mobil zu sein. Mehr erfahren unter www.radkultur-bw.de.
 
 
 
Ansprechpartnerin Landkreis Schwäbisch Hall:
Caroline Schöner
E-Mail: c.schoener(@)LRASHA.de
Telefon: 07904 94 599-23
 
Ansprechpartnerin Initiative RadKULTUR:
Kristine Hebenstreit
E-Mail: kristine.hebenstreit(@)ifok.de
Telefon: 06251 8263-139
 

Hinweis

Die Inhalte werden vom Landratsamt Schwäbisch Hall gepflegt. Bei Fragen oder Anregungen bitte an das Landratsamt Schwäbisch Hall wenden.

Weitere Informationen