Landkreis Schwäbisch Hall

Seitenbereiche

A-a a-A

LEADER Jagstregion - In der Region entsteht viel Neues

[Artikel vom 08.09.2020]

In der Region entsteht viel Neues
 
Die LEADER-Aktionsgruppe Jagstregion fördert mit Mitteln von Europäischer Union und dem Land Baden-Württemberg seit 2015 zahlreiche Projekte in der Region, mit dem Ziel, die Lebensqualität in der Region zu verbessern. Fünf weitere Vorhaben stehen nun in den Startlöchern zur Umsetzung, nachdem sie auch von Seiten des Landes die offizielle Zusage über die Fördergelder erhalten haben.
 
Der Obst- und Gartenbauverein Ellenberg hat 2018 einen Obstgarten erworben, der zu einem öffentlichen Lehrgarten umgestaltet wird. Um vor Ort für die Pflege des Obstgartens gerüstet zu sein, entsteht mit der LEADER-Förderung ein neues Wirtschaftsgebäude. Mit dem Lehrgarten sichert der Verein den Bestand vieler alter Baumsorten und schafft einen Platz für Naherholung, Naturbildung und Begegnung der Generationen. Dabei bringen sich die Vereinsmitglieder mit zahlreichen Eigenleistungen in das Projekt und die Pflege des Gartens ein.
 
Unter Federführung des Ostalbkreises entsteht in der Jagstregion ein Mitfahrbänke-Netzwerk, an dem sich 16 Kommunen der Region beteiligen. Die Mitfahrbänke ergänzen den öffentlichen Verkehr im ländlichen Raum und regen zu mehr Miteinander im Dorf und in der Region an. Durch den interkommunalen Ansatz kann die Mobilität über die eigene Gemeindegrenze hinaus verbessert werden. Da viele Bürgerinnen und Bürger aus den beteiligten Kommunen über das Angebot informiert werden, kann auf eine rege Beteiligung gehofft werden. Ein einheitlicher Auftritt schafft dabei Wiedererkennungswert und Sichtbarkeit in der Region.
 
Das Sieger-Köder-Zentrum in Rosenberg beherbergt nicht nur zahlreiche Gemälde des 2015 verstorbenen Malerpfarrers, sondern auch einen großen Teil seiner privaten Aufzeichnungen wie Skizzen, Predigten oder Fotos. Die gemeinnützige Stiftung „Kunst und Kultur in Rosenberg" erhält nun einen Zuschuss aus LEADER, um das private Archivgut Sieger Köders zu digitalisieren und der interessierten Öffentlichkeit zugänglich machen. So werden die persönlichen Schriften dauerhaft für die Nachwelt erhalten und können beispielsweise für Publikationen verwendet werden.  
 
Für den Neubau eines Stalls erhält ein Schaf- und Ziegenzuchtbetrieb in Rainau-Schwabsberg einen Zuschuss. Die Herde pflegt von Frühjahr bis Herbst Hanglagen und Streuobstwiesen, die nur durch Beweidung nutzbar sind. Der Stall erhält ein Gründach, das einen ökologischen Mehrwert erzeugt und zugleich gute Eigenschaften hinsichtlich Wärmedämmung und Schallschutz aufweist.
 
In Fichtenau wird mit dem Zuschuss die alte Grundschule im Ortsteil Unterdeuffstetten zu einer barrierefreien Praxis für einen ortsansässigen Allgemeinarzt umgebaut. Der Umzug in die größeren Räumlichkeiten ermöglicht es, die Praxis mittelfristig an zwei interessierte Ärztinnen in Teilzeit zu übergeben. So wird die medizinische Nahversorgung in der Gemeinde und im Umland für die Zukunft gesichert.
 
2019 reichten Jugendliche bei der Gemeinde Frankenhardt eine Liste mit über 200 Unterschriften ein, um für einen Radparcours zu werben. Nun realisiert die Gemeinde mit einem Zuschuss aus LEADER diesen Wunsch. Die neue Anlage wird beim Sportzentrum Gründelhardt entstehen.  
 
Die nun gestarteten Projekte spiegeln die große Vielfalt an Fördermöglichkeiten der LEADER-Jagstregion wider. Nur noch bis Ende des Jahres können sich neue Projekte für eine Förderung bewerben. Informationen über die Fördermöglichkeiten erhalten Kommunen, Kleinunternehmen und Vereine beim Regionalmanagement der Jagstregion mit Sitz in Ellwangen, Tel. 07961/81-496, info@jagstregion.de.

Das Regionalmanagement der LEADER-Aktionsgruppe Jagstregion überreicht die offizielle Fördertafel an Frau Weiß-Walter und Frau Fuchs, stellvertretend für den Obst- und Gartenbauverein Ellenberg (von oben links nach unten rechts: Frau Fuchs, Frau Schwarzkopf, Frau Bastuck, Frau Weiß-Walter).

Bildquelle: LEADER Jagstregion
Das Regionalmanagement der LEADER-Aktionsgruppe Jagstregion überreicht die offizielle Fördertafel an Frau Weiß-Walter und Frau Fuchs, stellvertretend für den Obst- und Gartenbauverein Ellenberg (von oben links nach unten rechts: Frau Fuchs, Frau Schwarzkopf, Frau Bastuck, Frau Weiß-Walter).

Bildquelle: LEADER Jagstregion

Hinweis

Die Inhalte werden vom Landratsamt Schwäbisch Hall gepflegt. Bei Fragen oder Anregungen bitte an das Landratsamt Schwäbisch Hall wenden.

Weitere Informationen