Landkreis Schwäbisch Hall

Seitenbereiche

A-a a-A

Aktion "Toter Winkel": Aufkleber auf Fahrzeugen sollen sensibilisieren

[Artikel vom 05.11.2020]

„Achtung: Toter Winkel“ – Die Botschaft, die seit dem Frühjahr auf mehreren Großfahrzeugen der Kreisverwaltung sowie auf zahlreichen Bussen prangt, ist klar und eindeutig. Denn immer wieder kommt es vor, dass rechtsabbiegende Fahrzeuge folgenschwere Unfälle verursachen, bei denen Radfahrerinnen und Radfahrer zu Schaden kommen.

„Wir hoffen, mit den neuen Aufklebern die Sicherheit der Radfahrerinnen und Radfahrer zu erhöhen und für die Gefahr des Toten Winkels zu sensibilisieren“, so Landrat Bauer. Genau da setzt der Aufkleber an. Denn Radfahrerinnen und Radfahrer kommen in eine gefährliche Situation, wenn sie vor einer Ampel rechts neben einen LKW oder Bus fahren. Durch den toten Winkel werden sie von den rechts abbiegenden Fahrzeugen trotz Rück- und Seitenspiegel häufig nicht gesehen und es kann zu schweren Unfällen kommen.

Seit dem Start der Aktion im Frühjahr hat das Landratsamt weitere Fahrzeuge der Straßenmeistereien und der Abfallwirtschaft beklebt. Auch die Logistikunternehmen Horeischi Transporte GmbH & Co.KG, Rewu-Logistik Express und Hofmann Transporte haben die Aufkleber nach der letzten Pressemitteilung im Frühjahr beim Landratsamt bestellt und mittlerweile auf ihren Fahrzeugen angebracht. „Uns ist das Thema Sicherheit sehr wichtig. Deshalb unterstützen wir die Aktion des Landkreises und haben sämtliche Fahrzeuge mit den Aufklebern beklebt“, so Wolfang Hofmann.
Caroline Schöner, die Klimaschutzmanagerin des Landkreises ruft zur Nachahmung auf: „Die Sensibilisierung funktioniert am besten, wenn möglichst viele Fahrzeuge die Aufkleber haben. Lieferdienste, Bus- oder Logistik-Unternehmen aus dem Landkreis Schwäbisch Hall, die Interesse an den Aufklebern haben, können diese daher kostenlos bei uns bestellen. Schnell sein lohnt sich, denn die Anzahl der verfügbaren Aufkleber ist begrenzt.“ Interessenten können sich beim Landratsamt melden, E-Mail: Radverkehr(@)LRASHA.de  oder Tel. 07904-9459923.

Entwickelt und zur Verfügung gestellt wurden die Aufkleber von der Arbeitsgemeinschaft Fahrrad- und Fußgängerfreundlicher Kommunen in Baden-Württemberg e. V. (AGFK-BW) gemeinsam mit der Landesverkehrswacht (LVW BW).
Zusätzlich zu den Aufklebern rüstet das Landratsamt derzeit bei den Großfahrzeugen der Straßenmeistereien sukzessive Abbiegeassistenten und Tote-Winkel-Kameras nach.

Weiterführende Informationen
Informationen zum Toter Winkel-Aufkleber: www.agfk-bw.de/toter-winkel
Über den Toten Winkel: https://www.agfk-bw.de/presse/news-single/miteinander-statt-gegeneinander-vorsicht-toter-winkel/vom/12/11/2015/
 
Die AGFK-BW e. V.
Die Arbeitsgemeinschaft Fahrrad- und Fußgängerfreundlicher Kommunen in Baden-Württemberg e. V. (AGFK-BW) ist ein Netzwerk von über 75 Städten, Landkreisen und Gemeinden. Unterstützt und gefördert vom Land, wollen die Kommunen das Radfahren als selbstverständliche, umweltfreundliche und günstige Art der Fortbewegung fördern, mehr Menschen sicher aufs Rad bringen und ihnen die Freude am Radfahren vermitteln – für eine neue Radkultur in Baden-Württemberg.



Auf dem Bild zu sehen von links nach rechts: Landrat Gerhard Bauer, Wolfgang Hof-mann (Hofmann Transporte), Dietmar Stütz (Straßenbauamt), Caroline Schöner (Klima-schutzmanagerin).
Auf dem Bild zu sehen von links nach rechts: Landrat Gerhard Bauer, Wolfgang Hof-mann (Hofmann Transporte), Dietmar Stütz (Straßenbauamt), Caroline Schöner (Klima-schutzmanagerin).

Hinweis

Die Inhalte werden vom Landratsamt Schwäbisch Hall gepflegt. Bei Fragen oder Anregungen bitte an das Landratsamt Schwäbisch Hall wenden.

Weitere Informationen