Landkreis Schwäbisch Hall

Seitenbereiche

A-a a-A

Schuldnerberatung in Zeiten der Corona-Pandemie - Das Landratsamt Schwäbisch Hall bietet kostenfreie Unterstützung für betroffene Bürgerinnen und Bürger

[Artikel vom 23.02.2021]

Nicht nur Unternehmen geraten seit der Corona-Krise vermehrt in wirtschaftliche Not, auch private Haushalte gelangen zunehmend in die Verschuldung.
Betroffene Bewohner des Landkreises Schwäbisch Hall können sich kostenfrei an die Schuldnerberatung des Landratsamtes wenden.
 
Viele Menschen haben durch die Corona-Pandemie ihren Job verloren, sind in Kurzarbeit oder krank geworden und dadurch gezwungen ihre finanziellen Reserven und Ersparnisse aufzubrauchen. Für alle, die durch Schulden in eine Situation geraten sind, in der ihre wirtschaftliche Selbständigkeit gefährdet ist, kann die Schuldnerberatung des Landkreises Schwäbisch Hall Unterstützung bieten.
 
„Die Auswirkungen der Corona-Krise hat viele Menschen in finanzielle Notlagen gebracht. In solchen Fällen ist es wichtig, sich nicht davor zu scheuen, Hilfe in Anspruch zu nehmen. Der Landkreis Schwäbisch Hall bietet adäquate Unterstützung, um die eigene wirtschaftliche Selbständigkeit und Handlungsfähigkeit wiederzuerlangen“, motiviert Landrat Gerhard Bauer alle Betroffenen. „Die Mitarbeiterinnen der Schuldnerberatungsstelle des Landratsamtes Schwäbisch Hall beraten Sie gerne dabei, einen Weg aus der Verschuldung zu finden“.
Die Beratung erfolgt in Abhängigkeit der wirtschaftlichen Situation. Haushalte mit Einkünften deutlich über dem sozialhilfe-rechtlichen Bedarf müssen allerdings in der Regel an andere Stellen - z.B. an einen Fachanwalt -verwiesen werden.
„Corona bedingt sind insbesondere viele Minijobs weggebrochen, die das wirtschaftliche System vieler Familien gestützt hatten“, berichtet Schuldnerberaterin Andrea Schippers vom Landratsamtes Schwäbisch Hall. „In der Regel waren die Schulden schon vorher da, konnten jedoch durch diese Jobs abgefedert werden. Mittlerweile werden die ersten Kunden, die vorher in Kurzarbeit waren, arbeitslos. Vor allem der Gastronomiebereich ist stark betroffen“, bemerkt sie.
Erfahrungsgemäß werden Anfragen an die Schuldnerberatung erst sehr spät gestellt. Mietverträge sind dann oft bereits gekündigt, das Konto bzw. der Lohn gepfändet oder der Strom droht am nächsten Tag abgestellt zu werden. Die Inanspruchnahme von Unterstützungsangeboten, wie die der Schuldnerberatungsstelle, sollte deshalb so früh wie möglich erfolgen.
 
Nähere Informationen finden sich unter:
https://www.lrasha.de/de/buergerservice/elektronische-dienste/formulare-a-z-infoblaetter/schuldnerberatung
 
Kontakt:
 
Landratsamt Schwäbisch Hall
Sozialamt
Schuldnerberatung
Münzstraße 1
74523 Schwäbisch Hall
Tel. 0791/755-7422
Fax 0791/755-97422
schuldnerberatung(@)LRASHA.de
 
Die Schuldnerberatung bietet zudem für Notfälle jeden Mittwoch zwischen 9.30 Uhr und
11.00 Uhr an den Standorten Schwäbisch Hall und Crailsheim eine Sprechstunde an. Eine Terminvereinbarung ist hierbei nicht notwendig, aber in Corona-Zeiten hilfreich.
Notfälle beziehen sich ausdrücklich auf Kontopfändungen, Mietrückstände und angedrohte Stromsperren.
Weitere Beratungstermine können erfolgen, sobald Anmeldung und Unterlagen vorliegen, diese werden mit den Mitarbeiterinnen vor Ort vereinbart.

Hinweis

Die Inhalte werden vom Landratsamt Schwäbisch Hall gepflegt. Bei Fragen oder Anregungen bitte an das Landratsamt Schwäbisch Hall wenden.

Weitere Informationen