Landkreis Schwäbisch Hall

Seitenbereiche

A-a a-A

Videobotschaft Landrat Gerhard Bauer

Landrat Gerhard Bauer verabschiedet Bürgermeister Robert Fischer

[Artikel vom 08.04.2021]

 

Landrat Gerhard Bauer sprach dem kürzlich ausgeschiedenen Bürgermeister der Gemeinde Kreßberg Robert Fischer seine persönliche Anerkennung und seinen großen Dank aus.

„Wer wie Sie das Amt als Bürgermeister mit Herz und Seele ausfüllt und einen großen Gestaltungswillen hat, der befindet sich sieben Tage die Woche und zwölf Monate im Jahr im Dienst“, so Landrat Gerhard Bauer. Ohne viel Aufhebens habe sich die Gemeinde Kreßberg unter der Ägide von Bürgermeister Robert Fischer in den vergangenen 24 Jahren äußerst positiv entwickelt.
 
Der Landrat nannte bei der Verabschiedung des Bürgermeisters – wegen Corona im kleinsten Kreise im Landratsamt – nur beispielhaft einige Schwerpunkte der gemeindlichen Entwicklung in den vergangenen drei Amtsperioden von Robert Fischer: „Bildung, Haushalt, Wasserversorgung und Abwasserbeseitigung, Breitbandausbau, verkehrliche Maßnahmen, Bau- und Gewerbeentwicklung und und und. Die Gemeindefinanzen sind dabei geordnet. Eine sparsame und wirtschaftliche Haushaltsführung war für Sie selbstverständlich. Dies alles verdient unseren großen Respekt und Anerkennung“, so das Lob des Landrats an den kürzlich ausgeschiedenen Bürgermeister.
 
 „Sie, lieber Herr Fischer, zeichneten sich in all den Jahren durch Ihre freundliche, bodenständige, ehrliche und unkomplizierte Art aus. Sie packten stets mit an und waren hilfsbereit. Sie selbst blieben dabei immer bescheiden. Sehr dankbar bin ich Ihnen auch für Ihre 20jährige ehrenamtliche Mitgliedschaft im Kreistag unseres Landkreises Schwäbisch Hall. Sie waren von 1999 bis zum Jahr 2019 mit Ihrem fundierten Wissen, Ihrer kommunalpolitischen Erfahrung und Ihrem Gespür für das Machbare auch eine große Bereicherung für diese Gremienarbeit auf Kreisebene“, lobte Landrat Gerhard Bauer.

Hinweis

Die Inhalte werden vom Landratsamt Schwäbisch Hall gepflegt. Bei Fragen oder Anregungen bitte an das Landratsamt Schwäbisch Hall wenden.

Weitere Informationen