Seite drucken
Landkreis Schwäbisch Hall (Druckversion)

Landkreis Aktuell

Startschuss für das Regionalbudget für Kleinprojekte Sitzung des Entscheidungsgremiums der LEADER-Aktionsgruppe

[Artikel vom 05.11.2019]

Eine umfangreiche Tagesordnung wartete auf die Mitglieder des Entscheidungsgremiums der LEADER-Aktionsgruppe Jagstregion, die am 4. November 2019 in ihrer 9. Auswahlsitzung im Rathaus Fichtenau-Wildenstein zusammengekommen sind. Zu beraten gab es diesmal vier Projektanträge für EU-Gelder des LEADER-Programms sowie das neue Regionalbudget für Kleinprojekte.

Dem letzten Projektaufruf der LEADER-Jagstregion für EU-Fördergelder sind vier Projektträger gefolgt, deren Förderanträge nun auch einen positiven Beschluss des Entscheidungsgremiums erhielten. Leider reicht das Budget der Jagstregion aufgrund der hohen Nachfrage nach Fördermitteln in den vergangenen Jahren nicht mehr aus, um die Projekte daraus zu bezuschussen, so dass diese nun in einem landesweiten Verfahren um LEADER-Fördergelder antreten.

Vorbehaltlich der Berücksichtigung im landesweiten LEADER-Budget wird in Stimpfach eine neue Tagespflege-Einrichtung für Senioren errichtet. In Bühlerzell-Kammerstatt wird ein rund 170 Jahre altes Ausgedinghaus auf einer ehemaligen Hofstelle zu einem Ferienhaus umgebaut. Auch Wanderreiter sind dort mit ihren Pferden willkommen. Weiter entstehen neue Übernachtungsmöglichkeiten durch die Umnutzung einer ehemaligen Scheune in Westhausen-Lindorf zu Gästezimmern und Seminarräumen. Im Bereich der Landschaftspflege wird der Bau eines Winterquartiers für einen Schaf- und Ziegenzuchtbetrieb aus Rainau-Schwabsberg unterstützt, dessen Herde artenreiche Hangflächen und Streuobstwiesen beweidet.

Ab nächsten Jahr bietet der LEADER-Verein Bürgerschaftliche Regionalentwicklung Jagstregion mit dem „Regionalbudget“ einen neuen Fördertopf für Kleinprojekte an. Die Mittel hierfür kommen zum einen von Bund und Land, zum anderen steuern die Landkreise Schwäbisch Hall und Ostalbkreis einen Eigenanteil bei. Das Gremium verabschiedete auf der jüngsten Sitzung eine Geschäftsordnung, Projektauswahlkriterien sowie den ersten Sitzungstermin für die Projektauswahl. „Nun geht es los mit dem Regionalbudget“, freute sich die Vereinsvorsitzende Regina Gloning.

Über das Regionalbudget werden Kleinprojekte bis maximal 20.000 € Nettokosten mit einer attraktiven Förderung von 80 % unterstützt. Die Mindestfördersumme beträgt 1.000 €. Wichtig ist, dass die Projektvorhaben innerhalb der Jagstregion liegen und sich einem Förderbereich des Bundes zuordnen lassen können. Gefördert werden Investitionen zur Dorfentwicklung, in ländliche Infrastruktur oder zur Grundversorgung auf dem Land. So sind beispielsweise Förderungen für kleine Dorfverschönerungen, wie die Gestaltung von Dorftreffpunkten, Straßen, Wegen oder Freiflächen denkbar. Auch der Umbau oder die Einrichtung von Vereinsheimen, Grundversorgern oder anderen öffentlichen Gebäuden kann gefördert werden. Weiter können Tourismusprojekte wie Lehr-, Natur- und Erlebnispfade, der Ausbau von Freizeiteinrichtungen wie Spielplätzen, Bike- und Skateparks oder auch die Erschließung von kulturellen Denkmälern einen Zuschuss erhalten.

Die Anträge können von Kommunen, Vereinen, Kleinstunternehmen, Landwirten oder Privatpersonen eingereicht werden. Interessenten können sich ab sofort mit Ideen an das Regionalmanagement der Jagstregion wenden und bis zum 18. Februar 2020, 23:59 Uhr einen Antrag stellen. Förderfähige Vorhaben werden anschließend im Entscheidungsgremium der LEADER-Aktionsgruppe Jagstregion beraten und anhand eines festgelegten Bewertungsmaßstabs für eine Förderung ausgewählt. Das Entscheidungsgremium tagt voraussichtlich am 18. März 2020. Nach einem positiven Beschluss wird ein Fördervertrag zwischen dem Antragsteller und dem LEADER-Verein der Jagstregion geschlossen und das Projekt kann in die Umsetzung gehen. Beim Regionalbudget handelt es sich um jährlich festgesetzte Fördergelder, so dass Antragsteller ihr Projekt spätestens bis 15. Oktober zum Abschluss bringen müssen. Die Auszahlung der Fördergelder erfolgt nach Einreichung eines Zahlungsantrags zum Jahresende 2020.

Bei Fragen steht das LEADER Regionalmanagement gerne zur Verfügung und ist unter Tel. 07967 9000 -10 oder unter info(@)jagstregion.de zu erreichen. Zögern Sie nicht und reichen Sie Ihre Projektidee zur Stärkung des ländlichen Raums ein.

Das Entscheidungsgremium der LEADER-Aktionsgruppe Jagstregion tagte in Fichtenau-Wildenstein, um über vier eingereichte LEADER-Projekte sowie den neuen Fördertopf
Das Entscheidungsgremium der LEADER-Aktionsgruppe Jagstregion tagte in Fichtenau-Wildenstein, um über vier eingereichte LEADER-Projekte sowie den neuen Fördertopf "Regionalbudget" zu beraten.

Bildquelle: LEADER Jagstregion.

Hinweis

Die Inhalte werden vom Landratsamt Schwäbisch Hall gepflegt. Bei Fragen oder Anregungen bitte an das Landratsamt Schwäbisch Hall wenden.

Zentraler Kontakt

Landratsamt
Schwäbisch Hall

Münzstraße 1
74523 Schwäbisch Hall
Fon: 0791 755-0
Fax: 0791 755-7362
E-Mail schreiben

Postfachadresse
Postfach 11 04 53
74507 Schwäbisch Hall

http://www.lrasha.de/de/aktuelles/landkreis-aktuell/?no_cache=1