Landkreis Schwäbisch Hall

Seitenbereiche

A-a a-A

Das Polizeipräsidium Aalen informiert: Gefälschte Impfnachweise sind Straftat

[Artikel vom 03.12.2021]

Das Polizeipräsidium Aalen informiert: Die Herstellung, der Handel und der Gebrauch von gefälschten Impfnachweisen stellen Straftaten dar

Das Polizeipräsidium Aalen registriert derzeit im gesamten Präsidiumsbereich zunehmend Fälle, in denen Personen versuchen, sich mit falschen Eintragungen in gelben Impfpässen einen digitalen Impfnachweis zu erschleichen.
Die Polizei weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass seit einer Gesetzesnovellierung Ende November die Herstellung, das Inverkehrbringen und auch die Verwendung solcher gefälschter Impfnachweise eine Straftat darstellen.

In Baden-Württemberg können seit dem 1.Dezember 2021 geimpfte Personen ihre Impfung bei Anbietern, Betreibern oder Veranstaltern nur noch in digital auslesbarer Form vorlegen und nachweisen. Dies in der Regel via QR-Code auf dem Smartphone, in ausgedruckter Form oder aber auf einer speziellen Scheckkarte.
Im Klartext: Wenn eine Person sich mit einem gefälschten Impfpass Zutritt zu entsprechenden Einrichtung verschaffen möchte oder aber diesen zur Erschleichung eines digitalen Impfnachweises verwenden möchte, handelt diese Person nicht nur verantwortungslos, sondern auch gesetzeswidrig.

Quelle: Polizeipräsidium Aalen

Hinweis

Lesen Sie hier die archivierten Presseartikel ausführlich nach.

Weitere Informationen

Zentraler Kontakt

Landratsamt
Schwäbisch Hall

Münzstraße 1
74523 Schwäbisch Hall
Fon: 0791 755-0
Fax: 0791 755-7362
E-Mail schreiben

Postfachadresse
Postfach 11 04 53
74507 Schwäbisch Hall