Landkreis Schwäbisch Hall

Seitenbereiche

A-a a-A

Eingeschränkter Schulbeginn startet ab 04. Mai 2020

[Artikel vom 24.04.2020]

 

Im Landkreis Schwäbisch Hall beginnt für die Berufsschulzentren Schwäbisch Hall und Crailsheim sowie für die Fröbelschule Ellrichshausen ab 4. Mai 2020 der eingeschränkte Unterrichtsbetrieb. Der stufenweise Einstieg der Schulen in den Präsenzunterrichten beginnt mit Schülerinnen und Schülern für die Abschlussprüfungen anstehen, sowie
mit den Schülerinnen und Schülern der Prüfungsklassen der beruflichen Schulen.

Ab 04.Mai wird der Schulbetrieb in Baden-Württemberg stufenweise wieder aufgenommen. Priorität wird dabei die Beschulung aller Abschlussklassen und die Durchführung aller Abschlussprüfungen und des Abiturs haben. Darunter fallen auch die Berufsschulabschlussprüfungen. Der Unterrichtsbetrieb wird gemäß der Mitteilung des Ministeriums für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg stufenweise für die erste und zweite Jahrgangsstufe der allgemein bildenden Gymnasien und entsprechenden Gemeinschaftsschulen, die Klassenstufen 9 und 10 der Haupt-, Werkreal-, Real- und Gemeinschaftsschulen beginnen. Für auf G-Niveau unterrichtete Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 8 gilt dies in diesem ersten Schritt noch nicht. All dies gilt analog für entsprechende Schülerinnen und Schüler an Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentren (SBBZ). Auch die Schulen in der Trägerschaft des Landkreises Schwäbisch Hall bereiten sich auf den stufenweisen Wiedereinstieg des Unterrichts vor. Die Landkreiseigenen beruflichen Schulen beginnen ab 04. Mai nur für die jeweiligen Schülerinnen und Schüler der diesjährigen Prüfungs- und Abschlussklassen den Unterrichtsbetrieb. 

Die Gewerbliche Schule in Schwäbisch Hall startet die Beschulung der diesjährigen Prüfungs-/Abschlussklassen sowie die Durchführung und Abwicklung der entsprechenden Prüfungen aller verschiedenen Schularten mit knapp 500 Schülern in 39 Abschlussklassen. Das bedeutet, das ca. ein Drittel der Schüler wieder vor Ort unterrichtet wird. Nähere Informationen finden Sie unter https://gbs-sha.de

Die Kaufmännische Schule in Schwäbisch Hall erwartet etwa 160 Schülerinnen und Schüler aus Vollzeitklassen sowie ca. 120 aus Teilzeitklassen. Nähere Informationen finden Sie unter www.kbs-sha.de

An der Sibilla-Egen Schule in Schwäbisch Hall werden ab dem 04.Mai circa 160 Schülerinnen und Schüler wieder unterrichtet. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.sibilla-egen-schule.de

Die Kaufmännische Schule in Crailsheim wird 107 Teilzeitschüler (Berufsschüler) aus 7 Klassen und 176 Vollzeitschüler (Wirtschaftsgymnasium, Berufskolleg, Wirtschaftsschule) aus 9 Klassen beschulen. Die Berufsschüler werden hauptsächlich mittwochs anwesend sein. Die Vollzeitschüler montags, dienstags, donnerstags und freitags, um eine zahlenmäßige Verteilung zu erreichen. Zusätzliches finden Sie unter: https://www.kscr.de

Die Gewerbliche Schule in Crailsheim startet für 243 Vollzeitschüler und 70 Teilzeitschüler und unterrichtet nur in den Prüfungsfächern. Teilzeitschüler werden voraussichtlich nur 1 x pro Woche vor Ort unterrichtet.  Eine genaue Verteilung der Schüler über die Wochentage ist derzeit in Arbeit. Näheres unter: https://www.gscr.de

Die Eugen-Grimminger-Schule in Crailsheim wird am 4. Mai mit ca. 220 Schülerinnen und Schülern der Prüfungsklassen starten. Weiteres unter: www.eugen-grimminger-schule.de

Die Fröbelschule Ellrichshausen SBBZ (Förderschwerpunkt geistige Entwicklung) beginnt ab 04. Mai mit den Schülern der Berufsschulstufe und der BVE-Klasse den Unterrichtsbetrieb. Die Berufsschulstufenschüler werden in Gruppen zu je dritt vor Ort unterrichtet. Die Unterrichtszeit für diese Schüler sind zunächst von 8:00 Uhr bis 12:00 Uhr eingeplant. Informationen zur Fröbelschule Ellrichshausen erhalten Sie unter: https://www.froebelschule-ellrichshausen.de

„Bis das vollumfängliche Unterrichtsangebot wieder zur Verfügung stehen kann, wird es durchaus noch dauern“, weiß auch Landrat Gerhard Bauer. „Um dem lnfektionsschutz bestmöglich Rechnung tragen zu können, muss z.B. das Abstandsgebot eingehalten werden. Dies erfordert verkleinerte Lerngruppen und geteilte Klassen, die auf eine größere Zahl von Räumen verteilt werden müssen. Dies führt zu weniger Platz vor Ort und bindet zusätzliche Lehrkräfte.“ Der Unterricht soll deshalb in der Wiederaufnahmephase in einer Kombination von Präsenz- und Fernlernangeboten sichergestellt werden.

Hierzu stellt das Kreismedienzentrum (KMZ) des Landkreises Schwäbisch Hall bereits seit Schließung der Schulen eine Reihe von Unterrichtsangeboten in digitaler Form bereit. Dadurch können die Schulen, die Lehrerinnen und Lehrer, die Schulleiterinnen und Schulleiter und auch die Schülerinnen und Schüler sehr gut unterstützt werden. Die Onlinehilfen im Bereich KMZ Crailsheim bieten beispielsweise die Möglichkeit, Schüleraccounts zu generieren, die den Schülern Zugänge zu Unterrichtsmedien anbieten, die wiederum Unterrichtsinhalte transportieren. Das Angebot enthält unter anderem Lehrfilme für den Unterricht. So können über Filmsequenzen und weitere, zahlreiche Medienangebote auch thematisch vertiefende Arbeitsblätter bereit gestellt werden. Das System kann von jedem Schüler, der über die entsprechenden technischen Inventare verfügt, genutzt werden. „Es ist sehr wichtig, dass auch die Wiederaufnahme des Unterrichtbetriebs gut vorbereitet und abgestimmt wird“, so Landrat Gerhard Bauer. “ Fernlernangebote sind weiterhin vor allem für diejenigen Schülerinnen und Schüler wertvoll, die noch nicht in den Präsenzunterricht einbezogen werden können.“

Für den aktuellen Betrieb der Schulen ist außerdem die Einhaltung der Hygienevorgaben zum Infektionsschutz unerlässlich. Die Hygienehinweise des Ministeriums für Kultus, Jugend und Sport des Landes Baden-Württemberg werden von den landkreiseigenen Schulen dementsprechend umgesetzt. Die Hinweise in Bezug auf die Hygienemaßnahmen an Schulen sind unter folgender Internetadresse abrufbar: https://km-bw.de/site/pbs-bw-new/get/documents/KULTUS.Dachmandant/KULTUS/KM-Homepage/Pressemitteilungen/Pressemitteilungen%202020/Hygienehinweise_Schulen.pdf

Hinsichtlich der Schülerbeförderung durch den ÖPNV endet der Ferienfahrplan mit Anlaufen des Schulbetriebes und die Busse werden wieder regulär verkehren. Informationen zum Fahrplan und zusätzliche Hinweise zur Nutzung des ÖPNV während der Coronavirus-Pandemie erhalten Sie stets aktualisiert unter:  https://kreisverkehr-sha.de/aktuelles/verkehr/

Weitergehende Informationen zum Thema Schulen und Kindertageseinrichtungen finden Sie aktuell über https://km-bw.de/Coronavirus. Dort beantwortet das Kultusministerium auch häufig gestellte Fragen zu den Schulschließungen.

Weitere Informationen