Landkreis Schwäbisch Hall

Seitenbereiche

A-a a-A

Medikamente aus dem Partnerkreis Nordsachsen

[Artikel vom 06.05.2020]

Überbracht wurden die Medikamente persönlich von der Ärztlichen Leiterin des Rettungsdienstes Nordsachsen, Dr. Claudia Pott. Landrat Gerhard Bauer nahm die Spende persönlich entgegen. „Eine großartige Geste der Solidarität aus unserem Partnerkreis“, bedankte sich der Landrat und war beeindruckt, wie dies das Schreiben des Beigeordneten Jens Kabisch zum Ausdruck brachte. Der Dezernent und Leiter des Krisenstabs im Landkreis Nordsachsen betonte, dass die Partnerschaft seit nunmehr drei Jahrzehnten Bestand hat und für den Aufbau der Verwaltung nach der Wiedervereinigung Deutschlands im damaligen Landkreis Delitzsch von unschätzbarem Wert war. Auf diesem Fundament stehe die Partnerschaft noch heute. Der Landkreis Nordsachsen sei bisher weitgehend von der Corona-Pandemie verschont geblieben und das Infektionsgeschehen bisher beherrschbar. Landrat Emanuel freue sich, dem viel stärker vom Covid 19-Virus betroffenen Landkreis Schwäbisch Hall jetzt mit Medikamenten aushelfen zu können. Falls es notwendig werden sollte, stünden freie Kapazitäten für Beatmungspatienten an der Uni-Klinik in Leipzig zur Verfügung. „Das ist gut zu wissen und ich hoffe, auf dieses Angebot nicht zurückkommen zu müssen“, ließ Landrat Bauer seinem Kollegen in Nordsachsen ausrichten. Momentan würden die Beatmungskapazitäten in der Intensivstation des Crailsheimer Klinikums ausreichen und erforderlichenfalls seien Verlegungen in der näheren Umgebung in Baden-Württemberg möglich.
 
Bei den Unterstützungsangeboten soll es nicht bleiben. Nach dem Hilferuf von Landrat Bauer kam es schnell zu Kontakten zwischen den Intensivmedizinern der COLLM KLINIK in Oschatz und dem Crailsheimer Klinikum. Der medizinische Geschäftsführer der COLLM KLINIK Dr. Marco Günther und die Leitende Oberärztin Dr. Kerstin Arndt vereinbarten mit dem Chefarzt der Crailsheimer Anästhesie Dr. Gregor Stohlmann einen Gedanken- und Erfahrungsaustausch über intensivmedizinische Behandlungsmöglichkeiten bei Covid-Patienten. Zunächst per Videokonferenz, und alle hoffen, dass bald auch wieder gegenseitige Besuche zur Normalität werden.

Auf dem Bild v.l.n.r.: Landrat Gerhard Bauer und Dr. Claudia Pott, Ärztliche Leiterin des Rettungsdienstes Nordsachsen. Dahinter Chefarzt der Anästhesie Dr. Gregor Stohlmann, Leitender Oberarzt Wolfgang Reikow und Klinik-Geschäftsführer Werner Schmidt
Auf dem Bild v.l.n.r.: Landrat Gerhard Bauer und Dr. Claudia Pott, Ärztliche Leiterin des Rettungsdienstes Nordsachsen. Dahinter Chefarzt der Anästhesie Dr. Gregor Stohlmann, Leitender Oberarzt Wolfgang Reikow und Klinik-Geschäftsführer Werner Schmidt

Weitere Informationen