Landkreis Schwäbisch Hall

Seitenbereiche

A-a a-A

112: Die wichtigste Nummer im Ernstfall

[Artikel vom 05.02.2024]

Verkehrsunfälle, Brände oder gesundheitliche Notfälle - für die meisten Menschen keine Alltagssituationen. Wichtig ist daher auch, in solchen Extremlagen richtig zu reagieren und den Notruf zu wählen. Seit über 30 Jahren ist die Nummer 112 als europaweite Notrufnummer von den Mitgliedern der Europäischen Union beschlossen. Wer diese Nummer wählt, wird an die nächste Integrierte Leitstelle verbunden, um die Feuerwehr oder einen Krankenwagen zu rufen.
Damit die Leitstelle die richtigen Helfer los senden kann, ist es als Anrufender wichtig, die notwendigen Informationen zu übermitteln. „Die wichtigsten Informationen werden den Rettungskräften durch die Beantwortung der fünf ‚W‘-Fragen mitgeteilt“, erklärt Joachim Wagner, Kreisbrandmeister des Landkreises Schwäbisch Hall.

Anhand der 5 „W“-Fragen kann schnelle und zielgerichtete Hilfe koordiniert werden:
1. Wo ist der Notfallort: Straße, Hausnummer und Ort, wo der Notfall passiert ist. Je präziser beschrieben wird, wo genau die Hilfe benötigt wird, desto schneller sind die Rettungskräfte am richtigen Einsatzort.
2. Was ist passiert? Abhängig davon, ob es sich um einen Unfall, ein Feuer oder eine sonstige technische Hilfeleistung handelt, werden unterschiedliche Einsatzkräfte und Fahrzeuge alarmiert – beim Müllcontainerbrand kommt die Feuerwehr mit einem Löschfahrzeug, bei einer technischen Hilfeleistung, wie einem schweren Verkehrsunfall, werden andere Hilfsmittel benötigt.
3. Wer ruft an? Wenn eine Einsatzstelle beispielsweise im Wald schwer zu finden ist, ist es für die Kräfte hilfreich, dass die Leitstelle den Anrufer noch einmal kontaktieren kann. Teilen Sie dem Disponenten deshalb unbedingt mit, unter welcher Telefonnummer Sie für Rückfragen aktuell erreichbar sind.
4. Wie viele Betroffene? Schätzen Sie die Zahl der betroffenen Personen, ihre Lage und die Verletzungen. Geben Sie bei Kindern auch das – gegebenenfalls geschätzte Alter an!
5. Warten auf Rückfragen! Aufregung und Anspannung sind normal – schließlich wählt man nicht jeden Tag den Notruf! Falls in der Hektik eine wichtige Angabe vergessen wurde, werden die routinierten Leitstellenmitarbeiter sie strukturiert durch das Notrufgespräch führen und alle relevanten Informationen abfragen. Daher gilt: Nie als erster auflegen, sondern warten, bis der Disponent erklärt, dass er alle benötigten Informationen hat.

„Der alljährliche Tag des Notrufs am 11. Februar ist wichtig, damit alle Menschen die wichtige Nummer ,112‘ verinnerlichen und in Notsituationen richtig reagieren können,“ sagt Landrat Bauer.
„Wer bei einem Brand oder einem Unfall weiß, was zu tun ist und die Rettungskräfte alarmiert, kann Leben retten,“ ergänzt der Kreisbrandmeister. Weiter erklärt er:
„Wer den Notruf wählt, braucht keine Angst zu haben. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die den Anruf entgegennehmen, sind auf jede Art von Notfällen vorbereitet. Und das zu jeder Tages- und Nachtzeit“. Bei einem Notruf ist es egal, ob der Anruf aus dem Festnetz oder dem Mobilfunknetz abgesetzt wird. Der Anruf wird immer an die nächstgelegene Leitstelle geleitet – europaweit.

Info
„Badele und Württele“: Um auch Kinder mit dem Notruf vertraut zu machen, zeigen der Feuerwehrlöwe „Badele“ und sein Freund, der kleine Elefant „Württele“, wie kinderleicht es ist, unter 112 einen Notruf abzusetzen. Zu sehen sind die beiden im Animationsclip des Landesfeuerwehrverbands Baden-Württemberg unter https://www.youtube.com/watch?v=YkvIxq9mmI8.

Wichtige Nummern:
112: Feuerwehr und Rettungsdienst
110: Polizei
116117: Ärztlicher Bereitschaftsdienst
Giftnotzentrale: 0761 / 19240
0791/19222: Krankentransport

Notruf-App „nora“
Die App „nora“ ermöglicht es in Notsituationen, ganz ohne zu sprechen, einen Notruf abzusetzen. Insbesondere Menschen mit Hör- oder Sprachbehinderungen können über „nora“ schnell und einfach Kontakt zu den Leitstellen von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei im gesamten Bundesgebiet aufnehmen. Die App ist kostenfrei für iOS und Android zum Download verfügbar.

Hinweis: Der absichtliche oder wissentliche Missbrauch von Notrufnummern ist strafbar.

Hinweis

Die Inhalte werden vom Landratsamt Schwäbisch Hall gepflegt. Bei Fragen oder Anregungen bitte an das Landratsamt Schwäbisch Hall wenden.

Weitere Informationen