Landkreis Schwäbisch Hall

Seitenbereiche

A-a a-A

Wanderausstellung "HPV hat viele Gesichter" im Landratsamt Schwäbisch Hall

[Artikel vom 27.03.2024]

Eine Infektion mit Humanen Papillomviren (HPV) erfolgt häufig durch Sexualkontakte und verläuft meist unbemerkt. Bestimmte Hochrisiko-Typen können jedoch mit hoher Wahrscheinlichkeit Krebs auslösen. Dies betrifft am häufigsten Gebärmutterhalskrebs bei Frauen. Aber auch Männer können an HPV-bedingtem Krebs erkranken, wie beispielsweise Tumoren an Penis oder im Mund-Rachenraum. Diese Erfahrung mussten die sechs Protagonisten der Wanderausstellung „HPV hat viele Gesichter“ vom Deutschen Krebsforschungszentrum Heidelberg durchleben. Die Betroffenen erzählen ihre persönliche Geschichte der Krebserkrankung, um auf das Thema HPV-Infektion und die vorbeugende Schutzimpfung aufmerksam zu machen. Seit dem Jahr 2006 gibt es bereits wirksame Impfstoffe gegen HPV-Hochrisikotypen. Die Ständige Impfkommission (STIKO) empfiehlt die HPV-Impfung für Jungen und Mädchen zwischen 9 und 14 Jahren. Diese erfolgt in Kinder- und Jugendärztlichen-, Hausärztlichen- oder Frauenarztpraxen.

Begleitend zur Europäischen Impfwoche im Jahr 2024 wird die Wanderausstellung des Deutschen Krebsforschungszentrums Heidelberg vom 16. bis 26. April 2024 zu den allgemeinen Öffnungszeiten im Foyer des Landratsamtes Schwäbisch Hall (Münzstraße 1) präsentiert. Die Eröffnung findet am Mittwoch, 17. April 2024 um 15 Uhr im Rahmen der Vollversammlung der Kommunalen Gesundheitskonferenz im Landratsamt Schwäbisch Hall statt.

Hinweis

Die Inhalte werden vom Landratsamt Schwäbisch Hall gepflegt. Bei Fragen oder Anregungen bitte an das Landratsamt Schwäbisch Hall wenden.

Weitere Informationen