Landkreis Schwäbisch Hall

Seitenbereiche

A-a a-A

FAQ Corona

[Artikel vom 20.04.2021]

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger,

seit dem 23.04.2021 treten Änderungen zum Infektionsschutzgesetz in Kraft, die bundesweit bindend sind. Geregelt werden Maßnahmen bei einer Überschreitung der Sieben-Tage-Inzidenz von 100.
Diese bundesgesetzlichen Regelungen sind vorrangig gegenüber den Regelungen der jeweiligen Bundesländer.
Wir haben aus Anlass der Gesetzesänderungen zum Infektionsschutzgesetz mit der geltenden Corona-Verordnung Baden-Württembergs verglichen und werden nachfolgend die wichtigsten Änderungen ab dem 23.04.2021 darstellen.
Die Neuerungen durch das Bundesgesetz sind fett markiert.

Die Regelungen der Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg als kurze Übersicht finden Sie unter folgendem Link:
https://www.baden-wuerttemberg.de/fileadmin/redaktion/dateien/PDF/Coronainfos/210423_Auf_einen_Blick_mit_Bundesregelungen_V2.pdf

Die ausführliche Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg können Sie unter folgenden Link einsehen:
https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/faq-corona-verordnung/

Auch in verschiedenen Sprachen:
https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/corona-information-in-other-languages/

Unter diesem Link finden Sie eine Liste der geschlossenen/geöffneten Einrichtungen und Aktivitäten in Baden-Württemberg:
https://www.baden-wuerttemberg.de/fileadmin/redaktion/dateien/PDF/Coronainfos/210420_Liste-offen-geschlossen.pdf




Kontaktbeschränkungen
Privat treffen darf sich der eigene Haushalt mit höchstens einer weiteren Person, die nicht zum Haushalt gehört. Kinder der beiden Haushalte bis einschließlich 13 Jahre werden nicht mitgezählt.
Die Beschränkung auf Personen rein aus der Verwandtschaft besteht nicht mehr.

Paare, die nicht zusammenleben, gelten weiterhin als ein Haushalt.


Ausgangsbeschränkungen
Der Aufenthalt von Personen außerhalb einer Wohnung oder einer Unterkunft und dem jeweils dazugehörigen Grundstück ist von 22 Uhr bis 5 Uhr des Folgetages untersagt.
Ausnahmen hierzu sind die bislang definierten triftigen Gründe:
Z.B. Berufliche Tätigkeiten, zu Ausbildungszwecken, Medizinische Versorgung, Begleitung unterstützungsbedürftiger Personen und Minderjähriger, Begleitung akut lebensbedrohlich erkrankter Personen, Gassi gehen oder füttern von Tieren.

Zwischen 22 und 24 Uhr ist die im Freien stattfindende allein ausgeübte körperliche Bewegung erlaubt, allerdings nicht in Sportanlagen.


Sport
Kontaktloser Individualsport auf Außen- oder Innensportanlagen ist erlaubt, alleine, zu zweit oder mit den Angehörigen des eigenen Haushalts.


Fitnessstudios
Diese Einrichtungen werden als „Freizeiteinrichtung“ und nicht mehr als „Sportanlagen“ eingestuft. Dies ist die bundeseinheitliche Auffassung. Für die Fitnessstudios bedeutet dies, dass bei einer Inzidenz über 100 die Studios geschlossen bleiben müssen und lediglich im Einzelfall für medizinisch notwendige (attestierte) Behandlungen oder den Profisport öffnen dürfen.


Darf ich mit dem Auto zu einem Ort fahren, um dort spazieren zu gehen?
Das ist erlaubt. Die Kontaktbeschränkungen sind aber auch da einzuhalten.


Sind Fahrgemeinschaften zur Arbeit möglich?
Diese Fahrten gelten weiterhin als private Zusammenkunft und es dürfen im Auto nur Sie und eine weitere Person, die nicht zu Ihrem Haushalt gehört, sein.
Achtung: Im Auto besteht die Pflicht zum Tragen medizinischer Masken für alle Personen ab 6 Jahren.

Diese Maskenpflicht gilt auch nach wie vor für Fahrten im Firmenbus.


Kann ich mit meinen Kindern auf den Spielplatz?
Der Aufenthalt auf Spielplätzen im Freien ist grundsätzlich erlaubt. Allerdings müssen auch hier die geltenden Hygienevorschriften eingehalten und gegenseitig Rücksicht genommen werden. Hierfür sind die erziehungsberechtigten Eltern/-teile verantwortlich.


Dürfen wir uns in unserem Schrebergarten zum Grillen aufhalten?
Der Schrebergarten zählt zum privaten Raum. Dies bedeutet für Sie, dass die bestehenden Regelungen zu den Kontaktbeschränkungen für private Treffen eingehalten werden müssen. Also aktuell ein Haushalt plus höchstens eine weitere Person, die nicht zum eigenen Haushalt gehört. Kinder der beiden Haushalte bis einschließlich 13 Jahre werden nicht mitgezählt.


Einzelhandel
Der Einzelhandel darf kein „Click&Meet“ anbieten. „Click&Collect“ sowie Lieferdienste sind weiterhin möglich.
Bau- und Raiffeisenmärkte sind geschlossen. Gartenmärkte bleiben geöffnet.

Ansonsten richten sich die Zutrittsmöglichkeiten für die offenen Geschäfte des täglichen Bedarfs nach der vorhandenen Verkaufsfläche.
Wir bitten Sie, sich im Einzelnen über die Homepage des Landes zu informieren.


Darf ich in einen anderen Landkreis einkaufen?
Das ist weiterhin möglich. Wir bitten jedoch darum auf einen „Einkaufstourismus“ zu verzichten.


Kann ich weiterhin Essen abholen?
Speisen und Getränke dürfen weiterhin abgeholt oder geliefert werden.
Erworbene Speisen und Getränke zum Mitnehmen dürfen nicht am Ort des Erwerbs oder in seiner näheren Umgebung verzehrt werden. Der Abverkauf zum Mitnehmen ist zwischen 22 Uhr und 5 Uhr untersagt. Die Auslieferung bleibt zulässig.

Wir müssen in diesem Zusammenhang ausdrücklich darauf hinweisen, dass nach den geltenden Regelungen in Baden-Württemberg Ausschank und Verzehr von alkoholischen Getränken im öffentlichen Raum untersagt ist. Der Verkauf von alkoholhaltigen Getränken ist nur in verschlossenen Behältnissen erlaubt.


Friseurbesuche
Für den Friseurbesuch ist ein negativer Corona-Schnelltest erforderlich. Diese Tests müssen durch geschultes Personal durchgeführt werden. Die kostenfreien Bürgertests können hierfür genutzt werden. Die Testung muss innerhalb von 24 Stunden vor Inanspruchnahme der Dienstleistung durchgeführt werden.


Religiöse Veranstaltungen und Beerdigungen
Im Landkreis gelten ab dem 17.04.2021 bis voraussichtlich 11.05.2021 folgende Regelungen bei religiösen oder weltanschaulichen Zusammenkünften zur Religionsausübung und bei Trauerfeiern:

  • Zwischen den anwesenden Personen, die nicht im selben Haushalt leben, muss ein Abstand von mindestens zwei Metern eingehalten werden.
  • Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes der Schutzklasse FFP2, KN95, N95 oder vergleichbar oder ein medizinischer Mund-Nasen-Schutz.
  • Laut Bundesgesetz beschränkt sich die Teilnehmeranzahl von Veranstaltungen bei Todesfällen auf 30 Personen. Gemäß einem Urteil des Verwaltungsgerichts Stuttgart vom 04.05.2021 gilt für kirchliche Bestattungen der evangelischen Landeskirche eine Begrenzung von 100 Personen.
  • Bei religiösen oder weltanschaulichen Zusammenkünften zur Religionsausübung dürfen nicht mehr als 100 Personen anwesend sein.


Am Dienstag, 13.04.2021 beginnt der Fastenmonat Ramadan.
Darf ich mich mit Bekannten, Freunden, Verwandten zum Fastenbrechen treffen?
Das Fastenbrechen gilt als eine private Veranstaltung und es gelten die bestehenden Regelungen zu den Kontaktbeschränkungen. Also zum eigenen Haushalt noch höchstens eine weitere Person. Kinder der beiden Haushalte bis einschließlich 13 Jahre zählen nicht.


Kann ich meinen gebuchten Urlaub antreten?
Bitte informieren Sie sich unmittelbar vor Reiseantritt über die aktuellen Regelungen bezüglich der Infektionseinschränkungen Ihres Zielortes.
Angesichts der aktuellen Situation müssen wir jedoch von privaten Reisen sowie Ausflügen zu touristischen Zielen dringend abraten.

In diesem Zusammenhang weisen wir darauf hin, dass touristische Busreisen und touristische Übernachtungsangebote (auch Campingplätze) nicht gestattet sind.


Darf ich eine Person zum Flughafen bringen?
Auch ab 22 Uhr ist die Fahrt zum Flughafen möglich, wenn es sich um die Begleitung einer unterstützungsbedürftigen Person und Minderjähriger handelt.
Bei Fahrten im Auto besteht die Pflicht zum Tragen medizinischer Masken, wenn die Person nicht zu Ihrem Haushalt gehört.


Weitere Informationen