Landkreis Schwäbisch Hall

Seitenbereiche

A-a a-A

Bundesregelungen gelten ab morgen im Landkreis Schwäbisch Hall

[Artikel vom 23.04.2021]

Das Gesetz, mit dem die sogenannte Bundesnotbremse umgesetzt wird, wurde beschlossen. Das Landratsamt Schwäbisch Hall macht die 7-Tages-Inzidenz amtlich bekannt. Somit gelten die Regelungen der Bundesnotbremse im Landkreis Schwäbisch Hall ab Samstag, 24.04.2021

Landkreis. Die Bundesregelungen der Notbremse gelten in Stadt- bzw. Landkreisen ab einer 7-Tages-Inzidenz über 100 an drei aufeinander folgenden Tagen. Im Folgenden sind die wesentlichen Regelungen der Notbremse aufgelistet:
Private Treffen sind beschränkt auf maximal einen Haushalt plus maximal eine weitere Person.
Die nächtliche Ausgangsbeschränkung gilt von 22 Uhr bis 5 Uhr. Sport alleine ist bis 24 Uhr erlaubt.
Der Einzelhandel (ausgenommen Geschäfte mit Produkten für den täglichen Bedarf) bleiben geschlossen. Terminshopping ist mit einem negativen Test unter einer 7-Tages-Inzidenz von 150 erlaubt. Bei höheren Zahlen ist weiterhin das Abholen bestellter Waren möglich (Click&Collect).
Körpernahe Dienstleistungen sind nicht erlaubt. Ausgenommen davon sind medizinische und ähnliche Dienstleistungen. Friseure und Fußpflege dürfen ebenfalls offen haben. Kunden müssen jedoch einen negativen Schnelltest vorlegen.
Bei der Gastronomie sind nur Abholung oder Lieferdienste erlaubt.
In den Schulen findet weiterhin kein Präsenzunterricht statt. Allerdings ist ab einer Inzidenz unter 165 Wechselunterricht mit wöchentlich zwei Tests vorgesehen.
Trauerfeiern werden auf eine Personenanzahl von 30 begrenzt. Die Regelung in der Allgemeinverfügung des Landratsamtes zu religiösen Veranstaltungen wird dahingehend angepasst.

Die Feststellung der Schwellenwerte ist auf der Homepage des Landratsamtes unter Öffentliche Bekanntmachungen zu finden.

Die Regelungen der aktuellen Corona-Verordnung des Landes, die nicht durch die Bundesregelungen ersetzt werden, gelten weiterhin.
Die Corona-Verordnung des Landes wird voraussichtlich zeitnah an die Bundesregelungen angepasst.


Die aktualisierte FAQ zu den geltenden Regelungen finden Sie hier

Weitere Informationen