Landkreis Schwäbisch Hall

Seitenbereiche

A-a a-A
Menü öffnen

Weitere Informationen

Allgemeine Öffnungszeiten

Schwäbisch Hall

Montag bis Freitag:
08:00 - 12:00 Uhr

Montag bis Mittwoch:
13:00 - 15:30 Uhr

Donnerstag:
13:00 - 17:00 Uhr


Außenstellen Crailsheim

Montag bis Freitag:
08:00 - 12:00 Uhr

Montag, Dienstag, Donnerstag:
13:00 - 15:30 Uhr

Mittwoch:
13:00 - 17:00 Uhr

Öffnungszeiten der Kfz-Zulassungs- & Führerscheinstellen

Formulare A-Z & Infoblätter

Formulare für die verschiedensten Bereiche finden Sie in der Rubrik "Bürgerservice - Formulare A-Z & Infoblätter".

Weiter zur Rubrik "Formulare A-Z & Infoblätter"

Informationen zum Jugendamt

Das Jugendamt gliedert sich in folgende Fachbereiche:

Kontakt & Öffnungszeiten

Hausanschrift:
Landratsamt Schwäbisch Hall
Jugendamt
Münzstraße 1
74523 Schwäbisch Hall
Sekretariat des Jugendamtes:
Fon: 0791/755-7660 oder 755- und Durchwahl
Fax: 0791/755-97660 oder 755-9 und Durchwahl

Es gelten die allgemeinen Öffnungszeiten.

Amtsleiter:
Hartmut Werny
Fon: 0791/755-7327
Fax: 0791/755-97327
E-Mail schreiben

Das Jugendamt gliedert sich in folgende Aufgabenbereiche:

Fachbereich 21.1 Wirtschaftliche Jugendhilfe

Die Mitarbeiter/-innen der Wirtschaftlichen Jugendhilfe sind zuständig für die Gewährung von finanziellen Leistungen nach dem Sozialgesetzbuch VIII (Kinder- und Jugendhilfegesetz).
Zu nennen sind hier insbesondere:
•    Teilnahmebeiträge für den Besuch von Kindertageseinrichtungen (Kindergar-ten, Kinderkrippe)
•    Hilfen zur Erziehung in Form von flexiblen Hilfen, Erziehungsbeistandschaft, Sozialpädagogischer Familienhilfe, Vollzeitpflege, Heimerziehung
•    Eingliederungshilfe für seelisch behinderte Kinder und Jugendliche
•    Hilfe für junge Volljährige

Bei einer möglichen Übernahme von Teilnahmebeiträgen für den Besuch von Kin-dertageseinrichtungen ist zu prüfen, inwieweit dem Kind und den Eltern eine Kos-tenbeteiligung aus dem Einkommen zumutbar ist. Für Empfänger von Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhalts nach dem Sozialgesetzbuch II, Sozialgesetz-buch XII, Asylbewerberleistungsgesetz sowie für Empfänger von Kinderzuschlag nach dem Bundeskindergeldgesetz oder Wohngeld nach dem Wohngeldgesetz besteht ein gesetzlicher Anspruch auf Übernahme dieser Kosten.

Bei Gewährung von vollstationären oder teilstationären Jugendhilfeleistungen er-folgt durch die Wirtschaftliche Jugendhilfe eine Prüfung, inwieweit sich die jungen Menschen selbst und deren Eltern an den entstehenden Kosten beteiligen können.

Informationen und Anträge finden Sie unter Formulare A-Z

Ansprechpartnerin:
Frau Roswitha Schust
Fachbereichsleiterin
Fon: 0791/755-7481
Fax: 0791/755-97481
E-Mail schreiben 

 

Fachbereich 21.2 Allgemeiner Sozialer Dienst

Der Fachbereich Allgemeiner Sozialer Dienst bietet Hilfe und Unterstützung für Eltern, Familien, Alleinerziehende, Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene bei:

  • Konfliktsituationen und Erziehungsproblemen,  wie z.B. bei Trennung und Scheidung der Eltern- 
  • der Suche nach passgenauen Hilfen zur Erziehung , wie z.B. Erziehungsberatung, sozialpädagogische Familienhilfe und psychologischer Beratung   
  • der Vermittlung von geeigneten Angeboten.  
  • der Betreuung und Versorgung des Kindes in Notsituationen   
  • der Mitwirkung in Verfahren vor dem Familiengericht

Die Mitarbeiter des Allgemeinen Sozialen Dienstes verschaffen sich bei Anhaltspunkten über eine mögliche Kindeswohlgefährdung erforderliche Informationen um die Gefährdung ab zu klären und gegebenenfalls notwenige Schutz und Interventionsmaßnahme zu veranlassen.

Der Aufbau eines Vertrauensverhältnisses und die Berücksichtigung der Bedürfnisse aller Beteiligten, liegt im Zentrum unsere Arbeit.

Ansprechpartnerin:
Frau Ulrike Seip
Fachbereichsleiterin
Fon: 0791/755-7339
Fax: 0791/755-97339
E-Mail schreiben

Fachbereich 21.3 Besondere Soziale Dienste

Der Fachbereich besteht aus vier Fachdiensten

1.    Fachdienst Pflegekinder/Adoptionsvermittlungsstelle 

Der Fachdienst Pflegkinder/Adoptionsvermittlung ist zuständig, wenn Kinder aus den unterschiedlichsten Gründen nicht mehr in ihrer Herkunftsfamilie verbleiben können.

Aufgaben:

  • Überprüfung und Qualifizierung von Pflegeelternbewerbern (Informationsflyer)
  • Überprüfung und Qualifizierung von Adoptivelternbewerbern
  • Vermittlung eines Pflegekindes in die geeignete Pflegefamilie sowie Vermittlung der verlassenen oder zur Adoption freigegebenen Kinder in geeignete Familien bei Inlands- wie Auslandsadoptionen
  • Beratung und Begleitung von Pflegefamilien und deren Pflegekinder v.a. bei der Ausgestaltung des Pflegeverhältnisses und der Zusammenarbeit mit der Herkunftsfamilie (auch in Krisensituationen)
  • Beratung und Begleitung von abgebenden Eltern, aufnehmenden Adoptiveltern sowie der Adoptierten
  • Stiefkindadoptionen


2.    Fachdienst Jugendgerichtshilfe

  • auch: Jugendhilfe im Strafverfahren
  • Begleitung und Beratung junger Menschen  im Alter von 14 bis 21 Jahre, die straffällig geworden sind, während des Strafverfahrens (auch bei Gerichtsverhandlungen) und bei Bedarf darüber hinaus
  • Einbringen von erzieherischen, sozialen und fürsorgerischen Gesichtspunkte bei Staatsanwaltschaften und Gerichten
  • Empfehlung und Vermittlung ambulanter Hilfen und anderer Maßnahmen nach dem Jugendgerichtgesetz
  • Beteiligung bei allen Haftentscheidungssachen

 

3.    Fachdienst Kindertagesbetreuung

Die MitarbeiterInnen des Fachdienstes sind für folgende Bereiche zuständig:

  • Beratung von Kindertageseinrichtungen der Städten und Gemeinden sowie andere Kooperationspartner
  • Beratung pädagogischer Fachkräfte aus Kindertageseinrichtungen
  • Überprüfung und Qualifizierung von Betreuungs- und Kindertagespflegekräften
  • Vermittlung zwischen abgebenden Eltern und Tageseltern
  • Beratung und Begleitung von Tagesmüttern/-vätern sowie Eltern bzgl. Betreuungsmöglichkeiten (Homepage, Informationsbroschüre, Handbuch, Anträge)
  • Landesprogramm STÄRKE

Der Fachdienst informiert über die Tätigkeit als Tagesmutter sowie über die verschiedenen Aspekte der Kindertagespflege im Landkreis Schwäbisch Hall. Näheres hierzu ist unserer Homepage zu entnehmen.

 

4.     Fachdienst Frühe Hilfen

Frühe Hilfen sind Angebote, die sich an werdende Eltern und Familien mit Kindern von 0 bis 3 Jahren richten.
Fachkräfte aus verschiedenen Bereichen (z.B. Gesundheitswesen und Jugendhilfe) arbeiten zusammen, um Eltern bei der Betreuung und Förderung ihrer Kinder zu unterstützen.
Näheres hierzu ist unserer Homepage zu entnehmen.   

Ansprechpartnerin:
Frau Monika Bleicher
Fachbereichsleiterin
Fon: 0791 755-7859
Fax: 0791 755-97859
E-Mail schreiben

Fachbereich 21.4 Prävention/Förderung

Der Fachbereich umfasst die Arbeitsfelder

Suchthilfesteuerung und –koordination: Der Kommunale Suchtbeauftragte und Geschäftsführer des Suchthilfenetzes im Landkreis Schwäbisch Hall ist zentrale Anlaufstelle für die Planung und Koordination der im Landkreis bestehende Hilfen.

Jugend-Sucht-Beratungsstelle: Für junge Menschen bis 27 Jahren mit Problemen durch Suchtmittel oder Suchtverhalten und ihnen nahestehenden Menschen (Angehörige, Lehrer/innen, Schulsozialarbeiter/innen, Ausbilder etc. ist ein breites Unterstützungsangebot verfügbar: Prävention (siehe auch „Präventionsbausteine“), Beratung und Vermittlung in Therapieeinrichtungen, Behandlungsangebote in der Beratungsstelle, Fortbildungsangebote für Multiplikator/innen Homepage Suchthilfenetz.

Mobile Jugendarbeit für junge Menschen mit Migrationshintergrund

Schulsozialarbeit mit sozialpädagogischen Unterstützungsangeboten an den beruflichen Schulen des Landkreises.

Jugendarbeit Jugendschutz mit dem Referenten für Jugendarbeit und Beauftragten für den Jugendschutz, Dietmar Winter, mit folgenden Schwerpunkte:
 

  • Förderkonzept „Kommunale Jugendarbeit“: Unterstützung von Gemeindeverwaltungen bei Planungs- und Entscheidungsprozessen, regelmäßige Fachberatung der hauptamtlichen Mitarbeiter/innen in der Jugendarbeit vor Ort, die Organisation von Erfahrungsaustausch auf überörtlicher Ebene, landkreisweite Fortbildungsangebote, die Abwicklung der finanziellen Förderung.
  • Durchführung der Kinderkinoreihe „Filmkiste": Die "Fimkiste" wird in den Monaten Oktober-Mai jeden Jahres in verschiedenen Gemeinden im Landkreis geöffnet. Es stehen attraktive Kinderfilme auf dem Programm, die in Kooperation mit der Fachschule für Sozialpädagogik an der Eugen Grimminger Schule in Crailsheim, zuständig für die medienpädagogische Begleitaktionen im Rahmen der Filmkiste, gezeigt werden.
  • Jugendschutz: In  Fortbildungen, Informationsveranstaltungen und öffentlichkeitswirksamen Aktionen werden Fragen zum Thema "Jugendschutz" für Eltern und Interessierte, in Schulen, Bildungseinrichtungen und Öffentlichkeit behandelt. Die Prävention von Gewalt, Gefährdungen durch Medien (Soziale Netze, Handy, Computerspiele), Mitwirkung am Landesmediennetzwerk der Aktion Jugendschutz Stuttgart gehören ebenso dazu, wie die Initiative „Festkultur“ gegen Alkoholmissbrauch von Jugendlichen bei öffentlichen Veranstaltungen.
  • Präventionsbausteine: Als besondere Serviceleistung können Kindertagesstätten und Schulen in einer Datenbank „Präventionsbausteine“ Präventionsmaßnahmen und ihre Anbieter in den Bereichen Gewalt, Sucht, Medien und Sonstige finden.
  • Weitere jugendkulturelle und sportliche Aktivitäten sowie die Ferienfreizeit im Schapbachhof ergänzen das Angebot.

Weiter zur Homepage der Präventionsbausteine (Sucht, Gewalt, Medien, Sonstiges)

Ansprechpartner:
Herr Thomas Feil
Fachbereichsleiter
Fon: 0791/755-7921
Fax: 0791/755-97921
E-Mail Herr Feil
E-Mail Jugend-Suchtberatung

Fachbereich 21.5 Erziehungs- und Familienberatungsstelle

Eltern, Kinder und Jugendliche dürfen sich an die Beratungsstelle wenden

z.B. wenn Kinder

  • in der Schule Schwierigkeiten haben
  • unter Ängsten leiden oder aggressiv sind
  • keinen Kontakt zu Gleichaltrigen finden

z.B. wenn Jugendliche

  • Schwierigkeiten mit sich selbst haben
  • Nicht mehr weiter wissen
  • Zu Drogen, Tabletten und Alkohol greifen

z.B. wenn Eltern

  • in Lebenskrisen stecken und überfordert sind
  • Streit und Konflikte miteinander haben
  • Lernen möchten, besser mit ihren Kindern umzugehen

Ein Team aus Sozialpädagoginnen, Sozialpädagogen und Psychologin bietet Beratung an. Die Mitarbeiter oder Mitarbeiterinnen nehmen sich Zeit, hören zu und suchen gemeinsam nach Lösungen.

Die Beratung ist kostenfrei. Die Beratung ist streng vertraulich und unterliegt der Schweigepflicht.
Auch Personen aus sozialen Einrichtungen wie z.B. Erzieherinnen, Lehrer, Ärztinnen oder Theologen können sich an die Beratungsstelle wenden und ggf. mit der Beratungsstelle zusammenarbeiten

Ansprechpartner:
Frau Dorothea Klingner
Fachbereichsleiterin
Fon: 0791 755-6212
E-Mail schreiben

Weiter zur Homepage der Erziehungs- und Familienberatungsstelle

Standort Schwäbisch Hall
Karl-Kurz-Str. 44
74523 Schwäbisch Hall
Fon: 0791 755-6213
E-Mail schreiben

Standort Crailsheim
In den Kistenwiesen 2a
74564 Crailsheim
Fon: 07951 492-5252
Fax: 07951 492-5259
E-Mail schreiben

Fachbereich 21.6 Beistandschaften/Pflegschaften/Vormundschaften/Unterhaltsvorschuss

Mütter und Väter, die allein für ein Kind sorgeberechtigt sind oder in dessen Obhut sich das Kind befindet, können beim Jugendamt eine Beistandschaft beantragen. Eine Beistandschaft ist ein freiwilliges und kostenloses Hilfsangebot des Jugendamtes zur Feststellung der Vaterschaft und Geltendmachung von Unterhaltsansprüchen.

Weitere Informationen über die Beistandschaft können Sie der Broschüre „Die Beistandschaft“ entnehmen.

Die Mitarbeiter/-innen der Beistandschaft nehmen auch Beurkundungen zur Vaterschaftsanerkennung, Zustimmungserklärung, Sorgeerklärung und Unterhalts-verpflichtung vor.

Weitere Informationen über die Vaterschaft und das Sorgerecht können Sie der Broschüre „Das Kindschaftsrecht“ entnehmen.

Wenn Eltern rechtlich oder tatsächlich nicht in der Lage sind, die elterliche Sorge für ihr Kind wahrzunehmen, kann das Familiengericht dem Jugendamt die Amtsvormundschaft übertragen.
Das Jugendamt bestellt dann eine/n Mitarbeiter/-in als Amtsvormund, der die Pflege und
Erziehung des anvertrauten Kindes persönlich fördert und als sein gesetzlicher Vertreter zum Wohl des Kindes grundsätzliche Entscheidungen trifft.

Wird lediglich ein Teil des Sorgerechtes entzogen, führt das Jugendamt eine Pflegschaft.


Bei der Unterhaltsvorschusskasse erfolgt die Sicherstellung des Unterhaltes von Kindern alleinerziehender Mütter und Väter, wenn der andere Elternteil seiner Unterhaltsverpflichtung nicht oder nur teilweise nachkommt.

Beim Unterpflichtigen wird die Unterhaltsvorschussleistung wieder zurückgefordert.

Weitere Informationen über den Unterhaltsvorschuss können Sie der Broschüre „Der Unterhaltsvorschuss“ entnehmen.

Informationen und Anträge zum Unterhaltsvorschuss finden Sie unter Formulare A-Z


Ansprechpartner:
Herr Torsten Wild
Fachbereichsleiter
Fon: 0791/755-7286
Fax: 0791/755-97286
E-Mail schreiben

 

Kinderschutz im Ehrenamt gemäß § 72a SGB VIII

Der Schutz von Kindern und Jugendlichen im Rahmen von ehrenamtlicher Vereinstätigkeit wird deutlich verstärkt. Vereine, Verbände und Einrichtungen müssen dafür sorgen, dass in ihrem Verantwortungsbereich keine Personen in der Jugendarbeit tätig sind oder eingestellt werden, die bestimmte Straftaten begangen haben und dafür rechtskräftig verurteilt wurden (siehe auch Mustervereinbarung unten).
Diesem Ziel dient der Abschluss von Vereinbarungen zwischen dem Verein, Verband oder der Einrichtung, die Ehrenamtliche in der Jugendarbeit einsetzt, und dem Jugendamt.

Grundlage hierfür ist der Paragraph 72a Abs. 2, 4 SGB VIII - Tätigkeitsausschluss einschlägig vorbestrafter Personen - des Bundeskinderschutzgesetzes. Als Instrument sieht das Gesetz das erweiterte polizeiliche Führungszeugnis vor. Bei jeder Tätigkeit von Ehrenamtlichen soll allerdings unterschieden werden, ob nach Art, Intensität und Dauer des Kontakts eine Vorlagepflicht des erweiterten Führungszeugnisses besteht.

§72a Muster zum Vereinbarungsabschluss

 

Die Präsentation zur Umsetzung des Bundeskinderschutzgesetzes mit Erläuterungen zum Vereinbarungsabschluss finden Sie hier.

Weitere Informationen

Allgemeine Öffnungszeiten

Schwäbisch Hall

Montag bis Freitag:
08:00 - 12:00 Uhr

Montag bis Mittwoch:
13:00 - 15:30 Uhr

Donnerstag:
13:00 - 17:00 Uhr


Außenstellen Crailsheim

Montag bis Freitag:
08:00 - 12:00 Uhr

Montag, Dienstag, Donnerstag:
13:00 - 15:30 Uhr

Mittwoch:
13:00 - 17:00 Uhr

Öffnungszeiten der Kfz-Zulassungs- & Führerscheinstellen

Formulare A-Z & Infoblätter

Formulare für die verschiedensten Bereiche finden Sie in der Rubrik "Bürgerservice - Formulare A-Z & Infoblätter".

Weiter zur Rubrik "Formulare A-Z & Infoblätter"