Landkreis Schwäbisch Hall

Seitenbereiche

A-a a-A

Deponie Hasenbühl

Befliegungsbild Mai 2018

Die Mülldeponie Hasenbühl wurde am 01.12.1976 in Betrieb genommen. Entgegen der ursprünglichen Konzeption wurde die Deponie nicht in Form einer herkömmlichen, anaeroben Deponie im Einbauverfahren sondern als Rottedeponie betrieben. Die Gesamtbaukosten einschließlich Grunderwerb betrugen umgerechnet ca. 3,3 Mio. Euro.

Auf einer Fläche von ca. 9 ha wurden rd. 1,7 Mio. m³ Hausmüll, Sperrmüll und Gewerbeabfall verfüllt.  Im Vergleich zum Einbau von unbehandeltem Müll bewirkte der Rottebetrieb eine Volumenreduzierung sowie eine Verringerung der Deponiegasentwicklung. Aufgrund der gesetzlichen Vorgaben musste die Deponie am 31.05.2005 geschlossen werden. Seit diesem Zeitpunkt ist die Ablagerung unbehandelter, organischer, biologisch abbaubarer Siedlungsabälle nicht mehr zulässig.

 

 

 

Weitere Informationen